(kom) - Film-Bösewicht Martin Semmelrogge will nach seinem Gefängnisaufenthalt im Frühjahr erst einmal das Tanzbein schwingen: Der Schauspieler bestätigte nun, dass er in der neuen Staffel von "Let's Dance" dabei sein wird.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung verriet Semmelrogge: "RTL hat mich immer wieder für den Dschungel angefragt. Das habe ich aber abgelehnt. Aber Let's Dance mach' ich gern." Der 57-Jährige zieht das Tanzparkett den Kakerlaken also vor. Seine Agentin habe ihn auf die Idee gebracht. "Ich mach ja auch Rock-Lesungen und jetzt eine CD", erzählt der Schauspieler. Und nach eigener Aussage ist er auch ein ganz passabler Tänzer.

Das sollte er auch sein, denn bevor sich der TV-Star mit Tanzstunden auf Tango, Walzer und Co. vorbereiten kann, muss er eine achtmonatige Haftstrafe absitzen. Das Amtsgericht Nürnberg hatte Semmelrogge am vergangenen Donnerstag zu der Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt. Bei einer Autobahnkontrolle wurde der TV-Star beim Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis erwischt. Doch das war nicht sein erstes Vergehen: Trunkenheit am Steuer, Drogen, Unfallflucht - die Liste von Semmelrogges Vergehen ist lang.

Wird die RTL-Tanzshow 2013 dann in die Vollzugsanstalt verlegt? Wohl eher nicht. Semmelrogge hofft für die Live-Shows Freigang zu bekommen. Wer außer dem "Das Boot"-Schauspieler noch auf RTLs Promi-Tanzparkett steigen wird, ist noch unklar. Doch der Sender lässt schon jetzt verlauten, dass die Zuschauer aber 2013 viele Neuerungen zu sehen bekommen werden.