"Sharknado 5": So schlug sich Matthäus-Ex Liliana in dem Trash-Film

Kommentare30

Der fünfte Teil der Trash-Reihe "Sharknado" wirbelte am Donnerstag beim Pay-TV-Kanal Syfy durchs Programm - inklusive unzähliger Filmzitate und ulkiger Gastauftritte. Darunter auch der von Model Liliana Nova, besser bekannt als eine der Ex-Ehefrauen von Lothar Matthäus. © teleschau - der mediendienst GmbH

Sie hat's tatsächlich geschafft: Ein Hauch von Hollywood weht jetzt um das Näschen von Liliana Nova, bislang vor allem bekannt als Ex von Lothar Matthäus. Im fünften Teil der Trash-Reihe "Sharknado" war sie sogar länger zu sehen als nur ein paar Sekunden. Beim Pay-TV-Sender Syfy feierte "Global Swarming" seine Deutschlandpremiere. Wie sich Liliana schlug, welche echten Promis einen Gastauftritt hatten und wie unfassbar unsinnig diesmal die Story war, erfahren Sie hier.
Die "Stars" der Reihe sind die ehemaligen Teenie-Film- und Serien-Idole Ian Ziering ("Beverly Hills, 90210") und Tara Reid ("American Pie"). Als Fin Shepard und April Wexler rücken die beiden zum fünften Mal aus, um einer verrückten Wetterkapriole Herr zu werden: dem Sharknado - ein Wirbelsturm voller Haie. Ihr Einsatzgebiet diesmal: die ganze Welt.
Nach Hai-Alarm in den USA und im Weltall gibt es im fünften Teil auf der ganzen Welt Sharknados. Gedreht wurde auch in London an der Tower Bridge und in der Nähe des Big Ben.
Wenn es keine Drehgenehmigung, beispielsweise für den Buckingham Palace, gibt, nehmen das die "Sharknado"-Macher niemandem krumm. Dann wird die Kulisse nachträglich eben in das Bild montiert. So sind erneut wieder viele Szenen an anderen Orten wie vermeintlich zu sehen oder eben nur im Studio entstanden.
Ein Kult bei "Sharknado" ist, dass sich immer wieder Gaststars den monströsen Hai-Tornados entgegenstellen. Darunter waren diesmal Fotomodell Katie Price - sogleich platt wie eine Flunder, als ein riesiger Hammerhai auf sie fällt. Und auch Poison-Rocker Bret Michaels, der wenigstens etwas länger eine Minute überlebte. Mit seiner Gitarre durfte er auch noch ein paar Haie killen.
Für Fin (Ian Zierung) und April (Tara Reid) ist die fünfte Hai-Jagd eine sehr persönliche Katastrophe. Ihr Sohn wurde in einen Hai-Tornado gesaugt und wirbelte ihn um die ganze Welt.
Nach einem ersten London-Desaster wirbelte der Hai-Tornado in den Schweizer Alpen. Dort tauchte Liliana Nova urplötzlich als Skifahrerin auf. Und sie durfte auch etwas sagen - einen einzigen Satz.
"Bist du vom Himmel gefallen?" Das war der einzige Satz, den Liliana Nova auswendig lernen musste. Auf Deutsch, wohlgemerkt. Dann hatte sie noch einen erstaunten Blick in die Luft, als ein nächster Sharknado heranwalzte. Zuletzt durfte sie noch einen spitzen Schrei des Entsetzens ausstoßen, ehe ...
... sie zur Flucht vor den Haien ansetzt. Nach einigen wenigen Schwüngen auf Skiern wurde sie in den Tornado gesaugt. Und so endete ihre Filmkarriere nach noch nicht einmal 25 Sekunden.
Der globale Sharknado wütete nicht nur in England und in der Schweiz. Auch Australien, ein chinesisches Gebiet und Italien litt unter der Hai-Plage . Wie die Helden Fin und April jeweils in ein anderes Land geweht wurden, spielte in der Logik der Trash-Reihe keine weitere Rolle.
Tatsächlich scheint für den fünften Teil der "Sharknado" etwas mehr Geld zur Verfügung gestanden zu haben. Einige Effekte, beispielsweise an der berühmten Oper Sydneys, waren sogar fast kinoreif.
In die Riege der namhaften Gaststars reihte sich auch ein Olympiasieger: Ex-Turmspringer Greg Louganis (im Bild) war als zwielichtiger Kunsthändler zu sehen. Außerdem dabei: "Grease"-Star Olivia Newton-John, "Star Trek"-Heldin ...
... Nichelle Nichols (Lt. Nyota Uhura aus "Raumschiff Enterprise") sowie Skater-Gott ...
... Tony Hawk, der per Raketenboard über die Oper von Sydney düste.
Ach ja: Ehrensache, dass auch Oliver Kalkofe wieder mit von der Partie ist. Er war schon im dritten Teil zu sehen. Wo sich jedoch das Duo Joko und Klaas versteckt hat? Auch die beiden ProSieben-Moderatoren sollen einen Cameo-Auftritt haben.
Selbst vor dem Papst machte der fünfte "Sharknado"-Teil nicht Halt. Gespielt von Model Fabio überreichte der Pontifex Maximus dem Helden Fin endlich eine Kettensäge - diesmal mit göttlichem Segen.
Auch Tokio geriet unter eine brutale Hai-Attacke. In Anspielung an das legendäre japanische Atom-Monster wurde der Angriff von "Sharkzilla" durchgeführt. Zu sehen war, wie ein Hai-Schwarm in großen Schritten Hochhäuser niedertrampelte.
Zum Showdown verschlug es Fin und April nach Ägypten. Nur so viel sei verraten. "Sharknado" löst sogar ein weiteres Rätsel der Menschheitsgeschichte. Endlich wurde klar, warum die Pyramiden wirklich gebaut wurden. Und eine letzte Warnung vorweg: Die "Sharknado"-Macher kündigten zum Abspann des Films einen weiteren Teil an.
Und in dem könnte ein gewisser Dolph Lundgren, Action-Ikone aus den 80ern, eine durchaus wichtige Rolle spielen.
Neue Themen
Top Themen