Siegfried Rauch ist tot: Das Leben des "Traumschiff"-Kapitäns in Bildern

Kommentare33

Als langjähriger "Traumschiff"-Kapitän bleibt er den meisten in Erinnerung. Doch auch als Old Shatterhand und in vielen anderen Rollen ist der bodenständige Bayer dem Publikum ans Herz gewachsen. Am 11. März verunglückte er im Alter von 85 Jahren. Ein Rückblick auf das Leben des Schauspielers und Familienvaters.

Geboren wird der Schauspieler am 2. April 1932 in Landsberg am Lech. Ursprünglich will er eine Karriere als Architekt einschlagen, entscheidet sich dann aber um und beginnt ein Studium der Theaterwissenschaften. Es folgen eine Schauspielausbildung und ab 1958 die ersten Engagements an deutschen Theatern.
Nachdem er Erfahrung auf der Bühne gesammelt hat, folgen in den 60er Jahren erste Auftritte in Film und Fernsehen. Hier ist er in dem Fernsehfilm "Mach's beste draus" von 1965 zu sehen.
1968 ist er in "Kommissar X - Drei blaue Panther" zu sehen. Eine seiner erfolgreichsten Rollen verkörpert er zwei Jahre später als Oskar Steiger in "Patton - Rebell in Uniform".
1971 spielt er die Rolle des Rennfahrers Erich Stahler in dem Film "Le Mans". Die Hauptrolle übernimmt Steve McQueen (li.). Die beiden Schauspieler waren gute Freunde - McQueen ist sogar der Taufpate von Rauchs erstem Sohn.
In der ARD-Fernsehserie "Die glückliche Familie" verkörpert er von 1987 bis 1991 den Familienvater Florian Behringer. Hier ist Siegfried Rauch im Kreise seiner TV-Familie zu sehen, bestehend aus (v. li.) Susanna Wellenbrink, Maria Schell, Maria Furtwängler und Julia Heinemann.
Besonders bekannt ist Siegfried Rauch für seine Paraderolle des "Traumschiff"-Kapitäns Jakob Paulsen in der beliebten ZDF-Serie. Den Charakter verkörpert er von 1999 bis 2013.
Ebenfalls im ZDF ausgestrahlt: Die Serie "Der Bergdoktor", in der er ab 2007 die Rolle des Dr. Roman Melchinger übernimmt. Hier ist er vor der Kulisse des Wilden Kaisers mit Kollege Hans Sigl (r.) zu sehen.
2011 ist Siegfried Rauch Gast bei der ARD und MDR Co-Produktion "Das Adventsfest der Lichter". Dort liest er dem Publikum und Moderator Florian Silbereisen (r.) eine Adventsgeschichte vor.
Bereits seit 1964 ist Siegfried Rauch mit seiner Ehefrau Karin verheiratet: ein sympathisches Paar mit einer skandalfreien Ehe.
Trotz seines filmischen Erfolgs ist der Schauspieler ein bodenständiger Familienmensch. Am liebsten verbringt er Zeit mit seinen Liebsten auf dem bayerischen Land. Hier ist er mit seinen Söhnen Benedikt (li.) und Jakob (r.) ssowie seiner Frau Karin zu sehen.
Insgesamt spielt der Schauspieler in über 135 Filmen und Serien. Trotzdem findet er neben seinem Beruf noch Zeit sich als Botschafter für die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft zu engagieren. Nebenbei ist Siegfried Rauch auch noch Autor und Sänger.
Im Alter von 85 stürzt Siegfried Rauch in seinem Heimatort Untersöchering die Treppe hinunter und stirbt. Er bleibt in Erinnerung als talentierter Kollege und liebevoller Familienvater.