(kom/ak) - "Party Hits" hieß das Motto der Show und so gab es jede Menge fetzige Beats, heiße Rhythmen und obendrauf Bohlens Sprüche: Doch spätestens nach Verkündung des Zuschauervotings ist einer Kandidatin nicht mehr nach feiern zumute. Für Silvia Amaru platzt nach der zweiten Mottoshow der große Traum vom Superstar.

Der Versuch der 21-Jährigen mit Jennifer Lopez' Partysong "On The Floor" zu punkten, scheitert, denn der Jury gefällt der Auftritt der 21-jährigen Brünetten so gar nicht. Dieter Bohlen nennt die Gründe: "Optisch orchideenmäßig. Performance wie ein Mauerblümchen. Das war nix!". Genauso sehen es die Zuschauer, die sich mit ihren Anrufen hinter dem Berg halten und die Bramfelderin nach Hause schicken.

Mit Silvias Ausscheiden aus der Show sind nun die weibliche Kandidatinnen der neunten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" vom Aussterben bedroht. Wird es also auch 2012 wieder nichts mit einem weiblichen Superstar? Fabienne und Vanessa müssen sich in den nächsten Mottoshows gegen sieben männliche Konkurrenten beweisen. Keine leichte Aufgabe, denn die männlichen Teilnehmer sorgen mit ihren Geschichten aus dem Privatleben für ordentlichen Medienrummel und so auch Sympathien bei den Zuschauern.

Aber die Männer der Schöpfung haben auch gesangsmäßig Superstarpotential. Kandidat Kristof Hering überzeugt am Samstagabend mit seiner Performance von "Ai Se Eu Te Pego". Mit dem portugiesische Hit, der von Ailton in der letzten Dschungelcamp-Staffel häufig am Lagerfeuer gesungen wurde, trifft der Kandidatin bei der Jury voll ins Schwarze. Das Urteil von Dieter Bohlen: "Du hast Mut. Ich fand es sehr mutig, so eine Nummer zu singen. Ich habs 'genossa, genossa'. Das war prima. Leistungsmäßig gehörst du eine Runde weiter!".

Weiter geht's mit der dritten Mottoshow am Samstag, den 17.03. um 20:15 Uhr auf RTL.