In ihrer Show "Die schönsten Weihnachts-Hits" – einer Spendengala für den guten Zweck – begrüßte die Nebel Carmen unter anderem den Gabalier Andi, die Jordi Francine, den Carpendale Howie und den Kaiser Roland. Und auch die irische Tanzformation "Riverdance" war mit von der Partie, staunte aber nicht schlecht, als man für ihren Auftritt plötzlich den Italo-Track vom Zarrella Giovanni noch einmal einspielte. Sonst? Sonst war alles super natürlich. Die 500.000 Euro von einem Großspender aber wirklich.

Robert Penz
Eine Kritik
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Der gute Zweck steht bei der Nebel Carmen und ihren "schönsten Wehnachts-Hits" total im Vordergrund. Das ist halt schon sehr schön. Auch wenn Schlager prinzipiell eher so ein bisschen dings sind: Der Zweck heiligt einfach die Mittel. Beim Silbereisen Flori beispielsweise, der neulich so eine Adventssause mit 100.000 Lichtern und ein paar Leuchten zelebrierte, war das nicht so. Seine Show war mehr für nichts und wieder nichts. Also für einen schlechten Zweck. Aber was vorbei ist, ist vorbei.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

20:15 Uhr: Der Gabalier Andi, der Volks-Rock'n'Roller aus dem schönen Ösistan, hat doch glatt die Lederhose in der Steiermark vergessen und muss heute sein "Winter Wonderland" im Konfirmationsanzug singen. Während die leidenschaftlichen Trompeter versuchen, dem Konfirmanden einen Scheitel in die betoniert anmutende Frise zu blasen, taucht plötzlich zwischen zwei Feuersäulen die Nebel Carmen im Glitzerkleid auf. Da war er schon, der erste Gänsehautmoment. Und hat man noch nicht oft gesehen, so eine geile Pyro – maximal bei den Kessler-Zwillingen oder den Wildecker Herzbuben einst.

20:16 Uhr: Schade, dass die Kessler-Zwillinge und die Wildecker Herzbuben nie gemeinsam ein Album gemacht haben.

20:17 Uhr: "Viele von Ihnen wären jetzt gern bei uns im Studio", behauptet die Nebel Carmen. Sie irrt.

20:22 Uhr: "Wer nicht anruft, geht mit Sonja (Anm: Zietlow) ins Dschungelcamp", droht die Moderatorin jetzt. Für mehr als eine Minute gehen keine Spenden ein.

20:25 Uhr: Die Jordi Francine tanzt an und tut so, als ob sie "Mary‘s Boy Child" singen würde, was sie doch tatsächlich mit – Gott hab ihn selig –"Boney M."-Coolsocke Bobby Farrell gemein hat, der ebenso ein gnadenloses Lippenbewegungstalent war. An dieser Stelle Grüße an Frank Farian!

20:30 Uhr: Oh, da kommt der Kraus Peter, "Rock ’n’ Roll"-Legende und "The Masked Singer”-Stinktier. Er singt "Merry Christmas everyone" von Shakin‘ Stevens, den vermutlich auch nur mehr Menschen kennen, die schon zwei Koloskopien und drei Nierensteinzertrümmerungen hinter sich haben. "Er ist ein Geschenke-Langzeitplaner", verrät die Nebel Carmen. Sehr interessant. Man bekommt plötzlich Lust, mit Tannenzapfen zu basteln oder die Lösungen alter Kreuzworträtsel zu überprüfen.

20:41 Uhr: "Haiti ist eine wunderschöne Karibikinsel, die jedoch vom Schicksal furchtbar gebeutelt ist. Wenn sie keine Erdbeben haben, haben sie Tropenstürme. Die Menschen brauchen Häuser, die all dem standhalten. Die Projekte, die hier gemacht werden, sind jedoch wunderbar. Jeder Stein, den man dort finanziert, jeder bezahlte Balken hilft den Menschen", erklärt Journalist Theo Koll. Hintergrund: Ein Teil der heutigen Spenden geht an Projekte in Haiti.

Carmen Nebel-Show: Großspender macht 500.000 Euro locker

20:48 Uhr: Ein Großspender, der nicht genannt werden möchte, macht 500.000 Euro locker. Jetzt glitzern auch die Augen von der Nebel Carmen.

20:50 Uhr: Der Carpendale Howard, der in diesem Jahr lediglich die eine Schlagershow in dieser Jugendherberge im Nordwesten Äquatorialguineas ausgelassen hat, singt einen Song aus seinem letzten Weihnachtsalbum: "Im Kamin brennt das Feuer. Der Baum ist geschmückt. Es ist eine Zeit voller Liebe und Glück."

Rund um den Südafrikaner sitzen die armen "Lucky Kids", die bei der Playback-Chose mitmachen müssen. Obwohl Howie sicher total konzentriert ist, sieht er extrem locker aus. Manchmal galoppiert vielleicht die Musik seinen Lippen ein wenig davon, aber hey: Total wurscht! Wichtig ist, dass im Kamin das Feuer brennt, der Baum geschmückt und es eine Zeit voller Liebe und Glück ist. Und Zuneigung. Zuneigung ist auch wichtig.

"Die schönsten Weihnachtshits": Zarrella singt "Let it snow" auf Italienisch

20:55 Uhr: Giovanni Zarrella kommt und erzählt, dass es sein aktuelles Album jetzt in einer neuen Edition geben würde. Ob er eine Maultrommel dazu mischen oder zwei Kammbläser wie verrückt in den Ghosttrack reinsolieren hat lassen, verrät er nicht, der schneeweiß beanzugte Italiener. Er zieht es lieber vor "Let it snow" in seiner Muttersprache darzubieten. Danach muss auch er zum Hörer greifen, um Spenden entgegenzunehmen. Nicht in seiner Muttersprache.

21:00 Uhr: Schauspieler und Telefonist Erol Sander gibt den Spendenzwischenstand bekannt: 935.930 Euro. Chapeau! Ein Teil davon geht an Kinder aus Simbabwe, die körperlich beeinträchtigt sind und deren Eltern sich keine medizinische Behandlung leisten können. Die Organisation "Brot für die Welt" ermöglicht einigen von ihnen eine medizinische Versorgung und Ausbildung.

21:02 Uhr: "Die Show ist besser als das ‚Adventsfest‘ von Florian Silbereisen", schreibt jemand drüben auf Twitter, der noch nicht weiß, dass immer alles besser als das "Adventsfest" von Florian Silbereisen ist.

Peinliche Playback-Panne in Carmen-Nebel-Show

21:15 Uhr: Es wird unangenehm. Als die Tanzgruppe "Riverdance" loslegen möchte, wird plötzlich erneut das Playback vom Zarrella Giovanni eingespielt. Wie meinte der Kabarettist Josef Hader einst so schön? "Wenn man einem Seehund im Zirkus Bälle hinwirft, jongliert er elegant damit. Schmeißt man ihm einen Würfel hin: Schaut er deppat!". Die Tanzgruppe "Riverdance" schaut auch zunächst deppat, darf sich aber darüber freuen, dass der Italo-Track nach wenigen Sekunden wieder verstummt. "Sowas kann in einer Live-Sendung schon passieren", sagt die Nebel Carmen. Der war gut.

21:23 Uhr: Der Ceylan Bülent – Comedian, angeblich Metal-Fan, in jedem Fall aber inzwischen Dauergast in Schlagershows – singt Bryan Adams‘ "Christmas Time". Es ist zum Weinen. "Wenn das dermaßen ausartet, können wir so eine Schlagershow eben nicht mehr machen", wird sich hoffentlich irgendein Sendungsverantwortlicher gedacht haben.

21:36 Uhr: Noch einmal ran an diesem Abend darf der Gabalier Andi. "Kann ich Bülent noch mal hören?", fragt jemand dort während des Auftritt des Österreichers. Wirklich niemand will hier den Gabalier Andi verteidigen, aber wie verzweifelt kann man sein?

21:52 Uhr: Auch der Kaiser Roland schaut am Ende der Show noch bei der Nebel Carmen vorbei. "Der es liebt, seine Fans zu überraschen, denn er hat ein neues Album", sagt sie, damit er es dann nicht mehr sagen muss. Der Kaiser Roland gibt seinen Song "Engel auf den Feldern singen" zum Besten. Hauptsache die Leute spenden.

21:59 Uhr: Der Höhepunkt der Show: das Ende! Nein, das Spendenergebnis natürlich. Die Nebel Carmen sagt, dass 2.507.619 Euro für die gute Sache eingegangen seien. Das ist wirklich großartig.

22:01 Uhr: Das war’s. Mit Tannenzapfen kann man übrigens nicht nur basteln, sondern auch dekorieren sowie Vogelfutter-Zapfen, Brennmaterial und Marmelade herstellen. Und ganz besonders großartig: Man kann damit auch neue Tannen züchten. Völlig irre.