Diese Stars wurden vor der Kamera erwachsen

Kommentare1

Mit elf Jahren stand Chandler Riggs das erste Mal für "The Walking Dead" vor der Kamera. Acht Jahre lang spielte er die Rolle des Carl Grimes. Fans der Serie konnten im Fernsehen somit hautnah miterleben, wie der Darsteller langsam erwachsen wurde. Am 27. Juni feiert er seinen 20. Geburtstag. Eine ähnliche Kindheit vor der Kamera hatten auch diese Stars. © spot on news

Daniel Radcliffe verdankt seiner Rolle des Harry Potter nicht nur Ruhm und Reichtum, sondern auch einen für die Ewigkeit festgehaltenen Zeitraffer seines Erwachsenwerdens. 2001, im Alter von zwölf Jahren, spielte er erstmals den berühmten Zauberschüler. Zehn Jahre und acht Kinofilme später war mit 22 Jahren schließlich Schluss. Als Schauspieler ist Radcliffe allerdings bis heute erfolgreich.
Auch Emma Watsons weltweite Bekanntheit ist auf ihre "Harry Potter"-Rolle Hermine Granger zurückzuführen. Sie war erst elf Jahre alt, als "Harry Potter und der Stein der Weisen" 2001 ins Kino kam. Mit 21 Jahren musste dann allerdings auch sie die Zauberwelt auf der Leinwand verlassen – nicht aber Hollywood.
Bevor sich Miley Cyrus in der Musikbranche einen Namen gemacht hat, kannte sie jeder als "Hannah Montana". Von 2006 bis 2011 spielte sie in der gleichnamigen Disney-Serie die berühmte Sängerin mit dem Doppelleben. Danach verabschiedete sie sich zunehmend von dem Image des kleinen, braven Mädchens. Die erwachsene Miley Cyrus setzte eine Zeit lang eher auf Provokation und Tabubrüche. Ihrem Erfolg tat dies keinen Abbruch.
Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht stehen schon von Kindesbeinen an im Fokus der Öffentlichkeit – nicht zuletzt wegen ihres berühmten Vaters Uwe Ochsenknecht. Doch die Brüder feilten auch selbst früh an ihrer Karriere und machten sich mit der Film-Reihe "Die Wilden Kerle" einen Namen. Jimi war beim Dreh des ersten Streifens 2003 zwölf, Wilson dreizehn Jahre alt. Während Jimi bis 2008 für alle fünf Teile von "DWK" vor der Kamera stand, war für Wilson mit 17 Jahren schon nach Teil vier Schluss.
Frankie Muniz wurde durch die US-Serie "Malcolm mittendrin" berühmt. Damals war der Teenager gerade 15 Jahre alt. Den klugen Malcolm spielte er von 2000 bis 2006, ehe er sich dann mit Anfang 20 neuen Projekten widmete. Heute zählen neben der Schauspielerei auch die Musik sowie der Rennsport zu seinen Leidenschaften.
Jessica Biel ist heute als gefragte Schauspielerin und Ehefrau von Sänger Justin Timberlake bekannt. Einen Namen in der Filmbranche machte sie sich tatsächlich schon relativ früh. Als Teenagerin spielte sie in der Serie "Eine himmlische Familie" mit, in der sie zehn Jahre lang, von 1996 bis 2006, Mary Camden spielte. Mit ihrer Serien-Rolle wurde sie zeitgleich erwachsen.
Der Name Madeline Zima dürfte vielen Serien-Liebhabern aus "Die Nanny" ein Begriff sein. In der TV-Serie spielte sie von 1993 bis 1999 die kleine Grace Sheffield. Während Zuschauer dort beobachten konnten, wie sie vom Kind zum Teenie heranwuchs, wurde sie einige Jahre später - nämlich von 2007 bis 2011 - in "Californication" zur jungen Frau.
Auch Angus T. Jones ist quasi vor der Kamera erwachsen geworden - dank der Serie "Two and a Half Men", in der er von 2003 bis 2013 und dann nochmal im Jahr 2015 als Jake Harper mitgespielt hat. Als die Serie startete, war der Jungschauspieler gerade einmal zehn Jahre alt. Mit 22 Jahren zog er dann einen Schlussstrich und kehrte Hollywood gänzlich den Rücken.
Sie sind die wohl berühmtesten Zwillinge Hollywoods: Mary-Kate und Ashley Olsen. Ihre Karrieren starteten sie bereits als Babys in der Erfolgs-Serie "Full House", in der sie von 1987 bis 1995 abwechselnd in der gleichen Rolle zu sehen waren. Was folgte, war fast schon filmreif: Die beiden standen immer wieder gemeinsam für diverse Produktionen vor der Kamera und vermarkteten sich mehr als erfolgreich. Mittlerweile sind sie Anfang 30 und meiden das Rampenlicht, so gut es geht.
Sara Gilbert wurde durch ihre Rolle in "Roseanne" bekannt – und zwar im Alter von 13 Jahren. Von 1988 bis 1997 spielte sie die aufmüpfige Darlene Connor und konnte so in Hollywood Fuß fassen. Für das Remake der Serie steht sie seit 2018 wieder vor der Kamera – natürlich als gestandene, erwachsene Frau.
Maisie Williams heuerte als 14-Jährige bei "Game of Thrones" an. Acht Jahre lang spielte sie in der Erfolgsserie die mutige und tapfere Arya Stark. Dabei wurde über die Zeit hinweg nicht nur ihre Rolle immer erwachsener: Nach dem Serien-Finale im Mai 2019 kann die mittlerweile 22-jährige Schauspielerin auf eine beachtliche Leistung zurückblicken und sich neuen Projekten widmen.