Stefan Raab hört auf

Stefan Raab hört auf! Der Moderator beendet zum Ende des Jahres seine TV-Karriere. Das gab er gemeinsam mit ProSieben bekannt. Raab prägte den Sender nicht nur durch "TV Total", sondern durch viele weitere Sendungen: "Schlag den Raab", "Bundesvision Song Contest", "Schlag den Star" oder die "Wok-WM".

"Schlag den Raab"-Kommentator stand am Ende völlig neben sich.

Stefan Raab hat seinen Abschied nun hinter sich gebracht: Nach dem letzten "TV total"-Turmspringen und der finalen Sendung von "TV total" ist nun auch "Schlag den Raab" Geschichte. So verabschiedet sich die Twitter-Gemeinde vom Entertainer.

Über viele Jahre hinweg bestimmten Stefan Raabs Produktionen den Sender ProSieben. Die letzte "Schlag den Raab"-Folge am vergangenen Samstag beendete seine TV-Karriere dann endgültig. Wird Stefan Raab dem Sender und vor allem dem Publikum fehlen? Und war seine Show ein gelungener Abschied?

Stefan Raab nimmt seinen Hut und verabschiedet sich mit Understatement – aber nicht, bevor er nicht in bester Laune und mit eifrigem Kampfgeist noch einmal einen kurzweiligen Wettkampf abliefert.

Stefan Raab beendet mit einer letzten Ausgabe von "Schlag den Raab" seine TV-Karriere. Ein letztes Mal wird der Moderator alles geben, damit sein Gegner nicht mit den Geldkoffern die Halle verlassen darf. Ein letztes Mal werden wir mit ihm durch 14 oder 15 Spiele zittern - und dann war es das mit der Ära des Stefan Raab im deutschen TV. Wir begleiten ihn an seinem letzten Abend im Ticker.

Nach über 13 Jahren verabschiedet sich Stefan Raab von seiner Sendung "TV total". So huldigen die Promis ihrem Idol.

Nach 20 Jahren ist Schluss: Stefan Raab verlässt am Samstagabend endgültig die TV-Bühne. Die einen trauern um einen großen Entertainer, andere weinen ihm keine Träne nach. Was denken Sie über Raabs Karriereende?

Gestern Abend beendete TV-Moderator Stefan Raab seine langjährige Unterhaltungsshow "TV total", ohne großen Bahnhof zu veranstalten: Keine Stargäste waren eingeladen, stattdessen setzte sich Raab mit Elton zusammen, um ohne große Wehmut über alte Zeiten zu plaudern.

Es ist soweit: Stefan Raab ist am Mittwochabend zum letzten Mal mit "TV total" auf Sendung. Wir erinnern uns zurück an legendäre TV-Momente, in denen Raab erstmals zeigte, wie frech Fernsehen sein kann. Natürlich gilt: Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Stefan Raab tritt ab: Mit der letzten Ausgabe von "Schlag den Raab" endet eine einzigartige TV-Karriere. Der 49-Jährige hat die deutsche TV-Landschaft revolutioniert - und verlor dabei den Blick für das Wesentliche: seinen Humor. Fehlen wird er dem deutschen Fernsehen dennoch.

In der kommenden Woche verabschiedet sich Stefan Raab endgültig aus dem Fernsehen. Auch wenn ihm in dem letzten Jahren oft Lustlosigkeit vorgeworfen wurde: Das vierstündige Best-of von "TV Total" zeigt, wie gut der Moderator immer noch ist.

Stefan Raab hört auf – mit dieser Meldung ging am Mittwochabend ein Beben durch die deutsche Medienlandschaft. Das Spielshow-Genie, der ESC-Held und TV-Alleskönner zieht sich nach rund 25 Jahren aus dem Fernsehgeschäft zurück. Das sagen Promis und Weggefährten zum überraschenden Ende der medialen Legende.

Was ist Ihre Meinung über den Abschied des Entertainers: Stimmen Sie ab!

Nur die wenigsten schaffen es tatsächlich, am Höhepunkt ihrer Karriere aufzuhören. Stefan Raab hat schon jetzt Kultstatus erreicht und dürfte seine Entscheidung von langer Hand geplant haben. Über seine Zukunft und darüber wie die Fernsehwelt ohne ihn aussehen wird, kann nur spekuliert werden.

Stefan Raab zieht sich aus dem TV zurück: Diese Meldung erschütterte am Mittwochabend die Medienlandschaft. Denn egal, wie sie zu Raab stehen - alle Medien müssen zugeben, dass sein Beitrag für die deutsche TV-Landschaft gewaltig war. Die Pressestimmen.

16 Jahre war Stefan Raab im deutschen TV - sein überraschender Abschied trifft viele seiner treuen Fans nun hart. Das deutsche Privatfernsehen verliert einen seiner größten Stars

Stefan Raab beendet seine TV-Karriere - und das ganze Land versinkt in tiefer Trauer. Nun gut ... ganz so schlimm ist es vielleicht nicht, doch selbst wenn der Entertainer seinen Humor-Zenith schon längst überschritten hatte: Die Lücke, die er hinterlässt, wird schwer zu schließen sein.

Im Kampf um die Millionen können die Gemüter schon mal überkochen.

Ende 2015 ist Schluss! Moderator will sich komplett zurückziehen.