So ganz kann er es doch nicht lassen: Zwei Jahre nach dem "Raabschied" kehrt Stefan Raab zurück – zwar nicht ins Fernsehen, dafür aber mit zwei Live-Shows auf die Bühne. Doch was dürfen Zuschauer eigentlich von seinem Comeback erwarten?

Was für ein Erfolg: Bereits nach zwei Tagen war die erste Live-Show von Stefan Raab in der Kölner Lanxess Arena ausverkauft. Aus diesem Grund hat der 51-Jährige mit einer Zusatzshow nachgelegt.

Wie die "Bild" nun berichtet, dürfen sich Zuschauer dabei nicht nur auf Gags wie aus guten, alten "TV total"-Zeiten freuen, sondern auch auf jede Menge Livemusik.

Dem Medienbericht zufolge spielen vor allem die Promis eine Rolle, die in seinem Ankündigungsvideo auf der Facebookseite von "TV total" zu sehen sind.


Stefan Raab? "Den braucht kein Schwein"

In besagtem Video lästern große deutsche Promis über Stefan Raab. Udo Lindenberg hält den "Raabinator" laut Video nur für "unteres Mittelmaß" und Bastian Pastewka stellt fest: "Wenn einer so richtig scheiße ist, dann Stefan Raab".

"Den braucht kein Schwein", sagt Helene Fischer, wohingegen Carolin Kebekus sogar meint: "Stefan Raab … voll der Otto!"

All diese prominenten Gäste sollen laut "Bild" eine Bedeutung für Line-up des einstigen "TV total"-Moderators haben und es 2018 gemeinsam mit ihm auf der Bühne so richtig krachen lassen.

Doch damit nicht genug: Dem Bericht zufolge sollen die Events sogar unterschiedlich sein - in beiden Shows könnten also verschiedene Gäste auftreten.

Das einzige, was bis jetzt wirklich sicher ist: Es wird ein buntes Unterhaltungsfeuerwerk.

Wann startet "Das Ding des Jahres", wer sitzt in der Jury und was sind die Unterschiede zu "Die Höhle der Löwen"? Alle Informationen zu Stefan Raabs neuer Show.


© 1&1 Mail & Media / CF