• Netflix, Amazon, Sky Ticket und Co.: Das ist der Fahrplan für Ihre Streaming-Woche.
  • Darunter: eine Neuauflage eines Shakespeare-Klassikers und Panik bei Graf Dracula.
  • Streaming-Nachschub: Diese spannenden Filme und Serien sind neu im Programm bei Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW und Starzplay.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Für viele Film- und Serienfans sind Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket und Co. längst das bessere Kino. Mit hochkarätig besetzten Film-Highlights und spannenden Serien machen die Streamingdienste ihrem Ruf regelmäßig alle Ehre. Welche Produktionen in der kommenden Woche eine Sichtung im Heimkino wert sind, verrät die Übersicht.

"The Tragedy of Macbeth", Apple TV+

Die Erzählung vom schottischen Königsmörder Macbeth fasziniert die Menschen bereits seit Jahrhunderten - auch, weil es William Shakespeare in seiner Tragödie gelang, eine so blutige Geschichte in wunderschöne Worte zu fassen. Diesen Kontrast galt es seither auch in sämtlichen Bühnen- und Filmadaptionen gekonnt umzusetzen. Ein besonders gelungenes Beispiel hierfür hat nun Joel Coen ("Fargo") geliefert, der erstmals ohne seinen Bruder Ethan drehte.

In seinem monochromen Drama erzählt Coen eine Geschichte von Macht, Ehrgeiz und Gewalt. Im Mittelpunkt steht Macbeth (Denzel Washington), der von seiner Gemahlin (Frances McDormand) in seinem Vorhaben unterstützt wird, den schottischen Thron zu besteigen - koste es, was es wolle. "The Tragedy of Macbeth" startete bereits am 26. Dezember in den Kinos und ist ab 14. Januar bei Apple TV+ auch in den eigenen vier Wänden abrufbar.

"Hotel Transsilvanien - Eine Monster Verwandlung", Amazon Prime Video

Große und kleine Monster-Fans aufgepasst: Nach drei erfolgreichen Filmen (2010, 2015 und 2018) erleben Dracula und seine Familie in "Hotel Transsilvanien - Eine Monster Verwandlung" nun bereits ihr viertes Abenteuer. Und das ist noch verrückter als die bisherigen: Im neuesten Gruselspaß werden Graf Dracula und seine Freunde durch die jüngste Erfindung Van Helsings versehentlich in Menschen verwandelt. Auch Dracs Schwiegersohn Johnny muss sich mit einem neuen Körper anfreunden.

Um die unliebsame Verwandlung wieder rückgängig zu machen, müssen Dracula, Mavis und Co. sich an einen verborgenen Ort am Amazonas begeben - und zwar so schnell wie möglich! "Eine Monster Verwandlung" startet aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht wie ursprünglich geplant im Kino, sondern direkt bei Amazon Prime Video. Der Streamingdienst zeigt den Animationsfilm ab 14. Januar.

Panik bei Graf Dracula: In diesem Animationsspektakel wird der Vampir zum Menschen

Der gruselige Animationsspaß geht weiter: In der Fortsetzung "Hotel Transsilvanien" kommt es zu einer verhängnisvollen Verwandlung von Graf Dracula und seiner Gefolgschaft in Menschen. Der Trailer verspricht höllisch gute Unterhaltung. © ProSiebenSat.1

"Euphoria": Staffel 2, Sky Ticket

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Rue (Zendaya, Bild) vermisst ihre Freundin Jules (Hunter Schafer).

Die Geschichte der suchtkranken Teenagerin Rue Bennett begeisterte die Kritiker: Die HBO-Serie "Euphoria" räumte bei den Emmys im Jahr 2020 drei Auszeichnungen ab, unter anderem gewann Ex-Kinderstar Zendaya ("Shake It Up - Tanzen ist alles", "Spider-Man: No Way Home") den Preis als beste Hauptdarstellerin. Und das, obwohl die kontroverse Produktion im Vorfeld heiß diskutiert wurde - denn die Teenie-Serie handelt von Drogensucht, Selbstverletzung und Sex.

Auch in der zweiten Staffel steht Zendaya wieder als drogenabhängige Jugendliche vor der Kamera. Nachdem ihre Freundin Jules (Hunter Schafer) die Stadt verlassen hat, fällt es Rue schwer, den Abschied zu verkraften. Ob es ihr gelingen wird, stattdessen ihre alte Freundschaft mit Lexi (Sydney Sweeney) wieder aufleben zu lassen, zeigt Sky Ticket ab 10. Januar.

"Costa Concordia - Chronik einer Katastrophe", Sky Ticket

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Der Untergang des Kreuzfahrschiffs Costa Concordia kostete 32 Menschen das Leben.

Am 13. Januar 2012 ging ein Ruck durch den Kreuzfahrtdampfer Costa Concordia, doch niemand unter den 4.200 Passagieren wurde alarmiert. Der Kapitän Francesco Schettino gab die Anweisung, aufs offene Meer zu steuern, mit einem 70 Meter langen Riss unterhalb der Wasserlinie. Das Schiff sank, 32 Menschen starben, andere retteten sich schwer verletzt.

Zum zehnten Jahrestag der Tragödie rekapituliert die 90-minütige Dokumentation "Costa Concordia - Chronik einer Katastrophe" die Geschehnisse, die dazu führten, dass das Schiff einen Felsen nahe der italienischen Küste rammte und sank.

Mithilfe von Augenzeugenberichten, Original-Handyaufnahmen und inszenierter Nachstellungen der Ereignisse gibt die Koproduktion von Sky und der italienischen RAI einen packenden Einblick in die letzten Momente auf der Costa Concordia. Zu sehen gibt es den Dokumentarfilm ab 13. Januar bei Sky Ticket.

"Archive 81", Netflix

Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Apple TV+, Disney+, TVNOW, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Archivar Dan (Mamaoudou Athie) bekommt es mit einer mysteriösen Videokassette zu tun.

Mit "Midnight Mass" und "Der Kastanienmann" bewies Netflix zuletzt schon ein Händchen für mysteriöse Stoffe. Nun legt der Streamingdienst mit "Archive 81" nach. In acht Episoden folgt die Produktion dem Archivar Dan (Mamaoudou Athie), der mit einem neuen Auftrag bedacht wird. Er soll eine Videokassette reparieren, die ein spezielles Geheimnis zu hüten scheint: Dan stellt Kontakt zur Filmerin Melody (Dina Shihabi) her, die von einem Teufelskult gefangen und seit 25 Jahren vom Erdboden verschluckt ist.

Ob Dan ihr helfen kann, löst Netflix ab 14. Januar auf, wenn die paranormale Serie beim Streamingdienst debütiert. Die Idee zur Serie geht auf den gleichnamigen Found-Footage-Horror-Podcast zurück, der in den USA bereits viele Fans begeistern konnte. Für die Serienadaption übernahm Drehbuchautorin und Showrunnerin Rebecca Sonnenshine ("Vampire Diaries") die Geschicke.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau