Chihuahua macht Männchen auf Männchen: Hundedressur überrascht bei "Supertalent"

Erst wurde er fußballerisch vorgeführt, dann kam er vollends auf den Hund. Für Dieter Bohlen ging "Das Supertalent" diesmal ganz böse ins Auge. Bei einem Kandidaten passierte das sogar wörtlich!

Die Jury steht nicht auf Après-Ski und Ballermann. Sonst hätte sie "Helikopter 117" von Tobias "Tobee" Riether gekannt. Der Song war schon 2018 ein Hit auf Malle, wo Tobee regelmäßig auftritt. Aber Malle ist nicht Supertalent. Der Helikopter stürzte mit drei roten Buzzern krachend ab. "Hier geht's um Talent. Und das haste nicht", so Dieter.
Den ersten Schockmoment der Show lieferte Jefferson Weber (35). Der Rad-Artist schmierte nämlich beim ersten Versuch, in der Steilwandschüssel in sechs Meter Höhe zu fahren, ab! Nach einem Radwechsel klappte es. "Hammer, Hammer, Hammer!", war Bruce begeistert. Dieter auch, aber eher vom goldenen Rad. "Ihr wollt doch wissen, was ich zum Geburtstag will ..."
"Was kostet das? 3.999 Euro! Da muss ich ja sogar eine Minute arbeiten!" Dieter fühlte sich wohl auf dem goldenen Artistenrad. "Das ist fast schöner als ein goldener Lamborghini." Jedenfalls waren es "die schönsten Räder, die ich je gesehen habe." Und die Nummer von Jefferson Weber? "Noch nie gesehen! Toll!" Dreimal Ja!
"Ich tanze und kann singen, wenn ihr wollt", bot Birgit Lüken (55) an. Dieters böse Ahnungen ("Was ist schlimmer?") wurden vollumfänglich erfüllt. Trotz roter Buzzer hielt sich Birgit ausdauernd. Dann griff Bruce - immerhin ehemaliger US-Fallschirmjäger - ein, und zwar nach ihrem Arm und führte sie hinaus ("Mach's gut!"). Ende Gelände.
Drei rote Buzzer? Können Josef Pretterer (71) noch lange nicht stoppen. Er sprach mit seiner Handpuppe "Gerda" munter weiter. Nicht mit dem Bauch, was es nicht besser machte. "Seid offen und spürsam", sagte er noch. Berühmte letzte Worte kamen aber von Sarah: "Wir haben schon dreimal rot gebuzzert, du darfst jetzt aufhören." Tat er dann. Endlich.
Wahnsinnig, aber zum Glück wahnsinnig schön, war die Licht-, Tanz- und Gymnastik-Show von "Z-Show" aus Prag. Sie schwebten wie "Feengestalten" (Dieter) in aufwendig selbstgemachten Kostümen wie Schmetterlinge über die Märchenwiese. Dieter wurde ganz blümerant. "Ach, wie schön. Kostüme, Choreographie, Tanz - alles schön." Dafür gab's drei schöne Ja.
"Geil: Zwillinge, eineiige!" Dieter bewies Kennerblick, als Regina und Kristina Rau (20) zur Tanz- und Reifengymnastik antraten. Aber, auch das sah Dieter: "Zwillinge zu sein, ist kein Talent." Sich im Mehl zu wälzen auch nicht. "Ich hätte mehr erwartet", meinte auch Bruce. Nur Sarah fand's "auf dem Boden sehr sexy". Raus mit Applaus.
Dascha Klimas (11) entführte in ein großartiges Klavierkonzert - das leider nur drei Minuten dauerte. Ihr "Claire de Lune" fand Bruce "brillant gemacht", Sarah hörte "ganz viel Gefühl" heraus. Dieter war auch begeistert, obwohl "die Nummer nicht von mir war". Von Dieters Lob war Dascha gerührt: "Hätte nicht gedacht, dass er Klassik mag."
Die "Mini Peppers" sind amtierende Europameister im Cheerleading - und zwar zum vierten Mal in Folge! Sie lieferten eine gepfefferte Show, mit Würfen, Sprüngen und Überschlägen fast zu schnell fürs Auge. Dieter machte sich Sorgen ("Bleibt gesund, das sieht mega gefährlich aus!"), war aber wie Sarah ("Richtig hammerklassesupergeil!") hin und weg.
"Xi, mach keinen Scheiß!" mahnte Dieter noch, als Xi Ding (37) antrat, am Pop-Titan sein Talent zu beweisen - er ist Schnellzeichner. Am Ende fragte Dieter "Seh' ich echt so aus?" Bruce: "Ja, das hat was Comic-haftes, Kunstmäßiges!" Aber Dieter war zufrieden: "Auf Mallorca zahlt man echt ordentlich, wenn man sich malen lässt."
Saranda Hoxha ist fünf Jahre alt und gewann schon mit vier eine deutsche Meisterschaft. Weil sie tanzt wie der Teufel! Das bewies sie mit ihren erwachsenen Partnern, denen sie glatt die Show stahl. Bruce lobte "Du bist abgegangen wie eine Rakete!" Dass Dieter auch "viel Spaß" hatte, freute Saranda besonders: Sie ist Dieter-Fan!
Fußball-Freestylerin Aylin Yaren hat schon Franck Ribery an der ZDF-Torwand geschlagen. Da mag es Dieter verschmerzen, dass er von der 29-jährigen Ex-Nationalspielerin im Eins-gegen-Eins schwindelig gespielt wurde. Kommt davon, wenn man mit "Nicht mal schlecht für ein Mädchen" den Macho raushängen lässt.
Robin tourt erfolgreich als Sänger einer Coverband auf Oktober- und Stadtfesten. Eine Rechnung mit Dieter hatte er noch offen. Vor zwölf Jahren schied er bei "DSDS" aus, weil er "wie ein Schaf" klinge. Nun bewies er mit "Der Weg", dass er weniger schafmäßig nasaliert als Herbert Grönemeyer. Dieter: "Du hast echt gut gesungen." Da musste Robin weinen.
Die Reifenkür von Marianna de Sanetis war "sehr überraschend" (Dieter), denn die 31-Jährige verbindet Artistik mit Comedy. Sie schnaufte, stöhnte und piepste, während sie ihre Reifen wirbeln ließ und am Ende sogar mit dem Zopf jonglierte. Eine Nummer wie die Künstlerin: "Crazy und durchgeknallt. Perfekt!" (Sarah)
"Ich sehe lieb aus, aber ich bin gefährlich." Showgirl Coraly Corazón (41) versprach nicht zu viel. Wenn man sie in ihrem Marilyn-Monroe- oder Lady-Gaga-inspiriertem Outfit sieht, erwartet man nicht, dass sie sich Haken in die Augenlider hängt. Oder ein Schwert mit wellenförmiger Klinge in den Rachen schiebt. Bruce durfte es wieder herausziehen ...
Herzen auf der Wange, ach wie süß. Nicht wirklich. Denn Coraly, die einzige Schwertschluckerin Frankreichs, tackerte sie sich mit Wonne in die Backen! Das Publikum wandte sich in Grausen - nur Bruce fand's witzig und war elektrisiert. Er hat's verstanden: "Ich will nicht schockieren. Es ist Comedy", sprach Coraly. Alles nur Spaß! Blutig, aber Spaß.
Am Ende machte Chihuahua Percy auf dem Rücken seines artistischen Herrchens Christian Stoinev (27) Männchen. Das Publikum tat es ihm gleich - Standing Ovations! Vorher hatte Percy auf Christian rumgeturnt, während Christian auf Geräten rumturnte. "So eine Tierdressur habe ich noch nie gesehen", lobte Bruce, "und ich bin seit zehn Jahren hier!"
In zwölf Jahren "Das Supertalent" gewann dreimal eine Hundedressur. Dieter hatte Angst, es würde ein Abklatsch kommen, aber Christian und Percy (Bruce: "So ein gut aussehender starker Mann und so ein süßer Hund!") boten Neues. Dieter, auf den Hund gekommen: "Das war mega!" Sprach's, schritt zur Bühne und drückte den goldenen Buzzer. Finaleinzug!