Panik bei "Das Supertalent": Psycho-Attacke auf Bruce

Kommentare10

Auch in der aktuellen Folge standen wieder viele Verwandlungskünstler auf der "Supertalent"-Bühne. So auch eine texanische Schlange mit dem Namen Sethward, die Bruce Darnell mit Haut und Haaren fraß und wieder ausspuckte. Dieter Bohlen kommentierte die Performance passend: "Er hat dich verdaut und dann ausgesch..." Nicht weniger skurril ging es weiter in der sechsten Sendung von "Das Supertalent".

Ob Bruce Darnell Angst vor Schlangen hat, ist nicht bekannt. Angst vor Schlangenmännern hat der "Supertalent"-Juror nach diesem Horrorabend aber garantiert. Dieter Bohlen kommentierte gewohnt derb: "Er hat dich verdaut und dann ausgesch..." - was war passiert?
Sethward Allison (29) arbeitet als Komiker in Kalifornien. Für "Das Supertalent" verwandelte er sich in "Sethward the Snake" und suchte ein schmackhaftes Opfer. "Nicht unbedingt", wiegelte Bruce Darnell ab. Aber einer musste ja ran. Also los, Bruce!
"Der hat mich so schnell geschluckt, ich war auf einmal weg", stellte Bruce entsetzt fest. Da er während der Schlangen-Performance fast nicht da war, konnte er sie auch nicht beurteilen. Das übernahmen die anderen beiden. "Der hat echt ne Ecke ab", befand Dieter. "Das war einfach nur Psycho", echauffierte sich Sylvie Meis.
Danach stand gleich wieder ein Mann in Kostüm auf der Bühne: Fatlum Musliji (27) als kreativer Tanz-Roboter. Vor allem Bruce war beeindruckt: "Das war Breakdance auf einer Ebene, die ich noch nicht gesehen habe!" Sylvie fand ihn: "Hot, hot, hot!" Klar, dass Fatlum weiterkam.
Verena Schubernik (21) ist von Geburt an auf dem linken Ohr gehörlos. Auch eine kosmetische Operation konnte daran nichts ändern. "Mehr Sein als Schein", war die Botschaft des Schlagerfans - und die kam an.
"Ich will einfach jedem zeigen, was ich kann - trotz Handicap", so die junge Sängerin. Bruce war total begeistert von so viel positiver Energie: "Ich habe den Eindruck, das hat dir wahnsinnig viel bedeutet, heute hier zu stehen und dieses Lied zu singen." Dreimal ja für Verena!
Positive Energie hatte auch das Duo Rollecsos aus Berlin im Gepäck. Martina Soult (52) und Dieter Barnekow (58) beeindruckten nicht nur mit ihren Rollschuhen auf der Bühne...
"Sie haben einen Körper, das ist der Wahnsinn!", staunte Bruce. Das fiel auch dem Dieter auf: "Ich finde das Wahnsinn, was du für einen Sixpack hast." Das Skater-Duo rollte eine Runde weiter.
Für Karten-Supertalent Rick Smith Jr. (37) musste Assistent Bruce schon wieder mit auf die Bühne. Immerhin wurde er diesmal nicht verschluckt, dafür fast von Spielkarten-Messern getroffen. Sylvie fand es spektakulär, Dieter auch sehr beeindruckend, und Bruce hatte so etwas "noch nie zuvor gesehen". Dreimal ja für Rick!
Einen Porno würde er nicht drehen, aber sonst alles tun, um berühmt zu werden, erklärte Manuel Sass. Zum vierten Mal wagte sich der 24-Jährige auf die "Supertalent"-Bühne. Dabei hatte er als Stuntman-Maus aber ebenso wenig Erfolg wie in den Jahren zuvor als Jesus, Kerzenharfinist und Cola-Extremtrinker.
Auch 2018 gab es für Manuel keinen "Supertalent"-Stern. "Dreimal Rot ist des Mäuserichs Tod", lachte Dieter spöttisch. Macht nichts - er wird es sicher auch 2019 wieder als "Supertalent" versuchen. Dafür kann sich die Supermaus aber bitte was Sinnvolleres ausdenken.
Merrick Hanna (13) kam den langen Weg aus San Diego, um seine Roboter-Tanz-Show zu präsentieren. Mit tollen Moves, die Bruce an ein Gummiband erinnerten, erzählte er eine Geschichte zu einem deutschen Song: "Ich will, dass jeder versteht, was ich tanze. Ich habe den Text übersetzt und auswendig gelernt." Das beeindruckte alle drei Juroren.
David Pereira (27) aus Spanien sorgte für Standing Ovations im Publikum für seinen Tanz mit einem Einkaufswagen. Dieter scherzte und fragte, ob der Einkauf bei Aldi auf der Bühne nachgetanzt wurde. Dann war sich die Jury doch einig: David kam mit seiner gefühlvollen Performance eine Runde weiter.
Sandra Stummer (28) und Stefan Nistelberger (37) traten als Air-RobX auf. Im Gepäck: Eine Nummer, die ihre beiden Hobbys vereinte. Sandra brachte keinen geraden Ton raus und Stefan machte zu schlechtem Gesang Liegestütze. "Hier soll man zeigen, was man kann, und du hast gezeigt, was du nicht kannst", tadelte Dieter die Interpretin. "Du singst, als hätte Helene Fischer eine Ziege verschluckt." Autsch.
Mariano Segalla (49) ist Straßenmusiker in Berlin, der sich für die "Supertalent"-Bühne einen Klassiker ausgesucht hatte: "Caruso" des italienischen Sängers Lucio Dalla - aber als Operette gesungen. Dieter liebt diesen Song, aber Marianos Version war dem Poptitan dann doch etwas zu viel: "Das war nicht im Hier und Heute, aber für deine Stimme gibt es ein Ja."
Daniel Bornhäußer (33) arbeitet eigentlich als Möbelschreiner, träumt aber seit dem sechsten Lebensjahr davon, Zauberer zu werden. Bei "Das Supertalent" hatte er einen Kartentrick auf Lager - obwohl er wusste, dass Dieter Kartentricks hasst.