Paul Potts wird 49: Was machen die Gewinner von "Das Supertalent" heute?

Paul Potts sang sich in die Herzen der Zuschauer. 2007 bewegte er mit seinem Auftritt bei "Britain Got's Talent", dem deutschen Pendant vom "Das Supertalent", mit der Arie"Nessun dorma" aus der Oper "Turandot" von Giacomo Puccini. Es war der Grundstein für seine insgesamt sieben Studioalben. Aber taten es ihm seine "Supertalent"-Sieger-Kollegen gleich? © spot on news

Nach einem Unfall schaffte es Michael Hirte mit seinem "Das Supertalent"-Sieg 2008 zurück ins Leben. Auch heute wird "der Mann mit der Mundharmonika" noch groß gefeiert. Hirte veröffentlichte zahlreiche Studioalben und eine Autobiografie. Aber wer waren noch gleich seine Sieger-Kollegen?
Ricardo Marinello wurde 2007 dank seines außergewöhnlichen Opern-Gesangs zu Deutschlands erstem "Supertalent" auserkoren. Von 2004 bis 2014 widmete er sich einem Studium des klassischen Gesangs. Heute tritt er mit dem Trio Bohemians – The Tenor Sensation auf der Bühne auf.
Yvo Antoni glänzte 2009 weniger mit seiner Stimme, dafür mehr mit seiner tierischen Gefährtin Prima Donna bei "Das Supertalent". Und der Welt der Hunde blieb er stets treu. 2011 brachte er eine DVD mit Tipps und Tricks für die richtige Hundeerziehung heraus. Eine große Karriere blieb bei Antoni jedoch aus.
Mit seiner außergewöhnlichen Fähigkeit, ein Musikstück zweistimmig zu singen, verschaffte sich Freddy Sahin-Scholl 2010 den "Das Supertalent"-Sieg. Daraufhin veröffentlichte der talentierte Musiker mehrere Alben, jüngst seine Platte "For You" im Jahr 2016.
Leo Rojas verzauberte die "Das Supertalent"-Zuschauer 2011 mit seiner Panflöte. Zuvor hielt er sich gerade so als Straßenmusiker über Wasser. Mittlerweile kann er gut von seiner Musik leben und hat bis heute ganze fünf Alben auf den Markt gebracht.
Dank seines selbstgeschriebenen Songs "Raus aus dem Nebel" hatte Jean-Michel Aweh 2012 die Ehre, den großen "Supertalent"-Pokal entgegenzunehmen. Wegen mangelnder Nachfrage wurde seine Tour im darauffolgenden Jahr jedoch abgesagt. Heute ist es um den Sänger ruhig geworden.
2013 triumphierte der damals 17-jährige Lukas Pratschker gemeinsam mit seinem Border Collie Falco bei der siebten Staffel von "Das Supertalent". Auch heute steht er noch mit seinem geliebten Vierbeiner auf der Bühne. Darüber hinaus stellte er seine eigene Hundeschule "School of dog" auf die Beine.
Die achte Staffel gewann der Sänger und Travestiekünstler Marcel Kaupp. Im September 2015 veröffentlichte er seine zweite Single "Schlafen kann ich, wenn ich tot bin!". Heute trifft man den Künstler im Drag-Milieu Kölns an.
Jay Oh wollte 2015 in Staffel neun eigentlich nur im Publikum sitzen und die Show genießen. Spontan gab er eine Gesangseinlage zum Besten und wurde von Juror Dieter Bohlen mit dem goldenen Buzzer direkt ins Finale katapultiert. Kurz darauf gründete er mit "Köln 50667"-Star Diana Schneider ein Musik-Duo. Gemeinsam veröffentlichten sie die Single "Komm wir heben ab".
Angel Flukes überzeugte Jury und Zuschauer 2016 in Staffel zehn mit ihrer grandiosen Stimme. Ein eigenes Album sowie der große Erfolg blieben bis heute zwar aus, doch auf kleineren Bühnen begeistert die Sängerin ihre Fans immer wieder aufs Neue.
Mit gerade einmal zehn Jahren entschied Alexa Lauenburger mit ihrer Hunde-Schar 2017 die elfte Staffel "Das Supertalent" für sich. Doch nach ihrem Sieg machten sich um die Tochter von Hunde-Trainer Wolfgang Lauenburger Skandale breit: Sie hätte die Sendung betrogen, da ihr Vater bereits zuvor mit den Tieren im deutschen Fernsehen aufgetreten war. Danach wurde es still um die junge Gewinnerin.
Entertainer Stevie Starr schluckte sich 2018 zum "Supertalent"-Sieg. Er verdrückte Gläser, Goldfische und Weihnachtskugeln – eine beeindruckende Show. Mit seinem besonderen Talent trat der Schotte auch nach seinem Sieg immer wieder im Fernsehen auf, so auch im Januar 2019 bei den Ehrlich Brothers. Doch nicht nur Deutschland kürte zahlreiche Supertalente ...
Auch in Großbritannien wurden in der Castingshow "Britain's Got Talent" schon so einige Künstler entdeckt. So auch die schottische Sängerin Susan Boyle, die durch ihre Darbietung von "I Dreamed a Dream" aus dem Musical Les Misérables international bekannt wurde. Nach ihrem Triumph widmete sie sich weiterhin der Musik. Heute sind bereits acht Studioalben von ihr auf dem Markt.
Mit ihrer Bauchredner-Kunst sowie ihrem Gesang überzeugte 2017 die zwölfjährige Darci Lynne Farmer bei "America's Got Talent" – und wurde über Nacht zum internationalen Internet-Star. Dank ihres Sieges erhielt die junge Blondine zudem eine eigene Show in Las Vegas.