Am Sonntag gingen Dominic Raacke und Boris Aljinovic als Ermittlerduo Ritter und Stark das letzte Mal bei der ARD auf Verbrecherjagd. Nur zwei Tage nach Ausstrahlung der Folge "Großer schwarzer Vogel" gab der Rundfunk Berlin-Brandenburg bekannt, wer ab 2015 in die Schuhe der Berliner TV-Kommissare schlüpft: Meret Becker und Mark Waschke sind das neue Dream-Team am "Tatort".

Für beide Schauspieler ist das Krimiformat kein unbekanntes Terrain. Becker (45) spielte in der Münchener "Tatort"-Folge "Aus der Tiefe der Zeit" die Geliebte des Mordopfers. Waschke (41) hatte in den vergangenen Jahren mehrere Auftritte in "Tatort"-Episoden. Neben Till Schweiger war er 2013 zum Beispiel in "Willkommen in Hamburg" als Ex-Kollege von Hauptkommissar Tschiller zu sehen.

Nach Angaben des rbb werden sich Becker und Waschke zum ersten Mal im Kommissariat Friedrichshain-Kreuzberg begegnen. Die Dreharbeiten sollen im Oktober beginnen. Auch die Namen der Ermittler wurden schon bekannt gegeben. Becker mimt Hauptkommissarin Nina Rothe, "eine waschechte Berlinerin mit Herz und Verstand", die mit ihrem Mann und zwei Kindern in Berlin-Wedding lebt. Waschke schlüpft in die Rolle von Rothes Partner Robert Karow, ein Single und ehemaliger Jurastudent aus Pankow.

Meret Becker und Mark Waschke: ein starkes Gespann

Das Zugpferd des neuen Ermittlerduos ist mit Sicherheit Meret Becker. Die Schwester des Schauspielers Ben Becker steht seit 1980 vor der Kamera und drehte mit bekannten Regisseuren wie Doris Dörrie, Margarethe von Trotta, Dominik Graf, Sönke Wortmann und Helmut Dietl. Für ihre Rolle als Studentin Erna Eggstein in dem Film "Comedian Harmonists" wurde sie 1998 mit der Goldenen Kamera als Beste Schauspielerin und mit dem Deutschen Filmpreis für die Beste Nebenrolle ausgezeichnet. Neben ihrer Filmkarriere ist die Mutter einer Tochter auch als Sängerin erfolgreich. Ihre rauchige Stimme wird auch der Kommissarin Rothe Seele verleihen.

Weniger bekannt, dafür aber als Schauspieler ebenso angesehen ist Mark Waschke. Der gebürtige Wattenscheider wurde an der Berliner Schauspielschule "Ernst Busch" zusammen mit deutschen Schauspielstars wie Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt und Nina Hoss ausgebildet und spielte lange Zeit hauptsächlich am Theater. Vor sechs Jahren wandte er sich zunehmend auch dem Fernseh- und Filmbereich zu. Zu seinen größten Erfolgen zählte die Besetzung als Thomas Buddenbrook in dem Film "Buddenbrooks" (2008) von Heinrich Breloer.

Mit Dominic Raacke und Boris Aljinovic hat sich nach 13 erfolgreichen "Tatort"-Jahren eines der beliebtesten Ermittlerpaare des Sonntagabend-TV-Klassikers vom Publikum verabschiedet. Rund zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen "Großer schwarzer Vogel", den 30. Fall mit Ritter & Stark, am 9. Februar im Ersten. Boris Aljinovic wird noch in diesem Jahr ein weiteres Mal ermittelt, im "Tatort"-Special "Die Vorsehung", das am 16. November ausgestrahlt werden soll.  © Glutamat