Der Tatort im Ersten

Es war ein eher ungewöhnlicher "Tatort" aus Kiel, der ansonsten oft durch seine düstere Art besticht. Diesmal waren sogar humorige Stellen untergebracht. Dennoch bleiben natürlich wie immer einige Fragen offen...

Der Franken-Krimi "Tatort: Ein Tag wie jeder andere" wurde teilweise im weltberühmten Bayreuther Festspielhaus gedreht. Was das Besondere an dem Dreh war und woher "Tatort"-Fans den mordenden Anwalt kennen? Die Antworten auf diese und mehr Fragen gibt es hier.

"Tatort"-Kommissarin Nora Dalay hat sich entschieden die Sendung zu verlassen. Sie wolle sich neuen Herausforderungen stellen.

Das war alles andere als ein normaler Sonntagabend-Tatort: In "Murot und das Murmeltier" rutscht Ulrich Tukur in seiner Rolle als LKA-Kommissar Felix Murot in eine Zeitschleife und erlebt den identischen Tag immer wieder aufs Neue.

Gelungener Auftakt in Göttingen für "Tatort"-Kommissarin Charlotte Lindholm. Aber wieso überhaupt Göttingen? Diese und andere Fragen zu "Das verschwundene Kind" beantworten wir hier.

Vor Jahren wünschte sie sich, einmal die erste dunkelhäutige "Tatort"-Kommissarin zu werden. Nun ist es soweit: Die in Uganda geborene Florence Kasumba ermittelt an der Seite von Maria Furtwängler in der ARD-Krimireihe.

Mit dem "Tatort: Der Pakt" endet die für Devid Striesow die Zeit als Kommissar Jens Stellbrink. Welche Projekte anstehen und wie es mit dem Saarland-Krimi weitergeht? Die Antworten gibt es hier.

Im neuen "Tatort: Zorn" tauchen die Dortmunder Ermittler in die Welt der Reichsbürger ab. In dem Krimi werden einige ihrer Thesen aufgegriffen, ohne dabei ins Detail zu gehen. Wir haben deshalb den Realitäts-Check gemacht: fünf Behauptungen auf dem Prüfstand.

Im "Tatort: Wahre Lügen" versucht das Wien-Team, den Mord an einer Journalistin aufzuklären.Was das Besondere daran ist und warum die Wiener überhaupt am Wolfgangsee sind.

Was für ein starker "Tatort"! In "Weiter, immer weiter" müssen sich die Kölner Ermittler Ballauf und Schenk mit der russischen Mafia anlegen, um den Mord an einem jungen Mann aufzuklären. Am Ende stellt sich allerdings heraus: Es war nur ein tragischer Unfall, alle Hinweise in die Organisierte Kriminalität entstammten nur den Gedanken eines psychisch kranken Streifenpolizisten. Klar, dass hier einige Fragen offenblieben:

Das Weimarer Tatort-Team Dorn und Lessing ermittelten am Neujahrstag unter anderem in der Westernstadt El Doroda. Doch gibt es die wirklich? Und kann Nora Tschirner eigentlich singen? Und woher stammt das "Hosenwurm"-Zitat? Und gibt es tatsächlich seltene Erden in Deutschland? Vier Antworten auf Fragen zum Weimar-Krimi "Tatort: Der höllische Heinz" gibt es hier.

Zum vorletzten Mal flimmerte am Sonntagabend ein "Tatort" aus Luzern über die TV-Geräte. Reto Flückiger und Liz Ritschard werden nach dem kommenden Film in einigen Monaten nicht mehr als Schweizer Kommissare zu sehen sein. Fünf Fragen zum nahenden Ende der Luzerner Ermittler und über ihren aktuellen Fall "Friss oder stirb".

Es ging düster, mitunter fast schon mysteriös zu im dritten Schwarzwald-"Tatort". Das zentrale Thema lautete Schizophrenie. Wie realistisch näherten sich die Macher dieser ernsten Problematik?

Die Drehbuchautoren für den Weimarer "Tatort" möchten ihr Kommissarenpaar Dorn und Lessing (Nora Tschirner und Christian Ulmen) mit Politischem gerne verschonen.

Ein besonders brutaler Mord beschäftigte Leitmayr und Batic im "Tatort". Wie real ist die Geschichte wirklich?

Beim "Tatort" haben sich schon viele Stars als Gastschauspieler die Ehre gegeben. Etwa Helene Fischer als Femme Fatale oder Dieter Bohlen mit Frisur Fatale.

Eine Einbruchserie, die Bürgerwehr sowie die sozialen Netzwerke machten den Kommissaren Falke und Grosz im "Tatort: Treibjagd" zu schaffen. Warum das Einbrecher-Duo nicht durchweg böse dargestellt wurde, wer der Filmkater ist und die Antworten auf weitere Fragen zum Krimi gibt es hier.

Das war wirklich mal etwas anderes! Im neuesten Stuttgarter "Tatort": "Der Mann, der lügt" schlüpften die Zuschauer in eine für sie ungewohnte Rolle.

Im "Tatort: Blut" wird ein Teenie zum Killer, weil ihre Eltern ihr von klein auf eingeredet hatten, sie sei ein Vampir. Auslöser für diese fatale Lüge war eine extreme Lichtkrankheit, an der das Kind litt. Doch gibt es die wirklich? Die Antwort auf diese und vier weitere Fragen gibt es hier.

Schwere, aber durchaus spannende Kost aus München am Sonntagabend: Die "Tatort"-Macher ließen mit "KI" einen mit Zukunftsfantasien gespickten Krimi auf das Fernsehpublikum los und schafften dabei den schwierigen Spagat zwischen Fiktion und Realität. Einige Fragen blieben aber offen.

Die Wiener Kommissare haben ihren Fall gelöst. Doch ein paar Fragen bleiben

Es war ein eher untypischer Dortmunder-Tatort, der am Sonntagabend über die deutschen Bildschirme flimmerte: Ungewöhnlich hell, teilweise sogar heiter und ein Hauptkommissar Faber, dem am Ende sogar ein Lächeln über die Lippen huschte. Einige Fragen bleiben aber auch nach dem Abspann bestehen.

Joachim H. Luger verkörperte mit Hans Beimer eine echte Instanz in der "Lindenstraße. Doch da der Schauspieler seinen Ausstieg aus der Kult-Serie bekannt gab ereilte sein Alter Ego ein hochdramatisches Schicksal. Am Sonntagabend endete schließlich eine Ära nach über 30 Jahren.

Der jüngste "Tatort" aus Kiel war nichts für schwache Nerven. Klaus Borowski alias Axel Milberg ermittelte in einem mysteriösen Mordfall in seiner unmittelbaren, privaten Umgebung. Mit Horror- und Psychothriller-Elementen zog "Borowski und das Haus der Geister" den Zuschauer in seinen Bann. Dennoch blieben einige Fragen offen.

Bereits zum siebten Mal gehen Christian Ulmen alias Lessing und Nora Tschirner alias Kira Dorn in Weimar auf Verbrecherjagd. Im neuesten "Tatort: Die robuste Roswita" lösen sie mal wieder einen skurrilen Kriminal-Fall, diesmal den Mord an einem Kloß-Fabrikanten. Und wie immer tauchen nach dem Abspann einige Fragen auf. 

Trauer um Gunther Witte: Der Erfinder des "Tatort" ist im Alter von 82 Jahren gestorben. 1969 entwickelte er die Krimi-Reihe, die bis heute den Sonntagabend prägt.

Nach einer kurzen Sommerpause geht es an diesem Sonntag beim beliebtesten TV-Format der Deutschen mit neuem Stoff weiter - mit einem sehr ungewöhnlichen Film aus der Schweiz. Außerdem warten auf "Tatort"-Fans Neuanfänge, Abschiede und außergewöhnliche Fälle. Ein Überblick. (mit Material der dpa)

Liebes-Aus nach mehr als 25 Jahren: Die Schauspieler Margarita Broich und Martin Wuttke haben sich getrennt - und das schon vor einer ganzen Weile.

Immer wieder sonntags begeistert der "Tatort" Millionen von TV-Zuschauern. Am 5. August meldet sich die Kult-Krimireihe aus der Sommerpause zurück. Diese 22 starken Ermittler-Teams gehen dann wieder auf Verbrecherjagd.

"Off Duty", der gestrige Tatort mit Til Schweiger als Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller, lief bereits Anfang 2016 in den deutschsprachigen Kinos. Die Besucherzahlen damals? Sehr mäßig. Dennoch wollten wir uns den Tschillerinstinkt selbst geben. Ein Minutenprotokoll eines Actionswahnsinns.

Sonntagabend feiert der fünfte Til-Schweiger-Tatort "Tschiller: Off Duty" seine Fernsehpremiere (ARD, 20.15h). Der Fall wurde 2016 als erster Teil der Reihe fürs Kino produziert – und floppte dort gnadenlos. Was ist da passiert?

Für Til Schweigers "Tatort"-Kommissar ist das Finale in Moskau bereits eine Woche vor dem Endspiel der Fußball-WM in Russland. Sein Kino-Ausflug für die Krimireihe ist erstmals im TV zu sehen - ein Actionspektakel mit Showdown in Russlands Hauptstadt.

Der Göttinger "Tatort" erhält ein neues Gesicht: Florence Kasumba spielt künftig an der Seite von Maria Furtwängler.

Die TV-Premiere von Til Schweigers Kino-Tatort wird in der Sommerapause und zur WM stattfinden - nicht gerade die besten Voraussetzungen für hohe Einschaltquoten. 

Der zehnte Fall Wotan Wilke Möhrings als Bundespolizist Thorsten Falke war ein cleveres Spiel mit alternativen Wahrheiten. Zusammen mit dem "Tatort: Verbrannt" war es der bisher beste "Tatort" mit Wotan Wilke Möhring. Wir vergeben eine Eins minus.

Der bei TV-Zuschauern nicht besonders beliebte "Tatort" aus Luzern in der Schweiz wird abgesetzt. Wie das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) am Donnerstag mitteilte, werde der Schweizer "Tatort" künftig in Zürich spielen. 

Im Alter von 76 Jahren ist der Schauspieler Jochen Senf gestorben, der als "Tatort"-Kommissar Max Palu im Saarland bekannt wurde. Senf starb in der Nacht zum Sonntag in Berlin, wie sein Bruder der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk auf Twitter darüber berichtet.

Der Fall "Tatort" ist für Schauspielerin Mimi Fiedler abgeschlossen: Nach etwas mehr als einem Jahrzehnt verlässt die gebürtige Kroatin die ARD-Krimiserie. Im TV werden ihre Fans sie dennoch weiter zu sehen bekommen.

Im gestrigen „Tatort: Meta“ wähnte sich Kriminalhauptkommissar Robert Karow (Mark Waschke) einer Verschwörung auf der Spur. Das Ziel: die Organisation Gehlen, der Vorläufer des Bundesnachrichtendienstes (BND). Vorläufer? Oder eher ein „Schattendienst“, der immer noch existiert und für den BND die „Drecksarbeit“ erledigt, wie eine von Karows Hypothesen im Film lautete?

Es gab 2017 zwei "Tatort"-Krimis weniger als im Jahr davor. Die Zahl der Toten ging allerdings noch deutlicher zurück. Das zeigt die Statistik der Expertenseite "Tatort-Fundus".

Die Eilmeldung über die Schüsse in einer Kirche in Texas während des "Tatorts" im Ersten hat viele Zuschauer irritiert. Die Social-Media-Redaktion entschuldigte sich dafür, die Programmredaktion rudert nun aber zurück.

Außergewöhnliche "Tatorte", über die sich Zuschauer aufregen könnten, sollen seltener werden - so lässt sich eine ARD-interne Maßgabe zu sogenannten experimentellen Sonntagskrimis interpretieren.

Im Sonntagskrimi der ARD scheinen gerade jede Woche Tabus zu fallen. Immer wieder nackte Haut und Sex im "Tatort". Gibt es zu viel Sex im ARD-Krimi?

Der "Tatort" am Sonntag beschäftigte sich mit der Pornobranche. Die Folge hat nicht allen gefallen. Der Bayerische Rundfunk hält die Entscheidung für richtig, sie zur gewohnten Zeit gesendet zu haben.

Mit einem Krimi aus Österreich startet die neue "Tatort"-Saison: Zu erwarten sind etwa der Start des Schwarzwald-Teams, das Münster-Duo in der Kunstwelt, die Münchner Kommissare in der Pornobranche und die Stuttgarter in einem Verkehrsstau.

Schauspieler Devid Striesow (43) hört als Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Jens Stellbrink auf. 

Brutale Gewalt und verbale Tiefschläge zum Kieler "Tatort"-Abschied: Sibel Kekilli spielt in "Borowski und das Fest des Nordens" nach sieben Jahren zum letzten Mal Kommissarin Sarah Brandt an der Seite von Axel Milberg als Chef. Der Film ist nichts für zart Besaitete.

Der "Tatort" ist bekannt dafür, aktuelle gesellschaftliche Themen aufzugreifen. So auch an diesem Sonntag: Der Dresdner Krimi "Level X" befasst sich mit den Gefahren in sozialen Netzwerken. Doch ausgerechnet dort, genauer gesagt auf Twitter, scheitert der "Tatort" kläglich.

Zwei schwule Bohemiens "adoptieren" einen Problembengel aus dem Kiez - am Ende steht ein vertrackter Mordfall. Einer, mit dem der Hauptstadt-"Tatort" um das zerstrittene Ermittlerduo Karow/Rubin seine Möglichkeiten voll ausschöpft. Endlich mal!

Die österreichische Polizei ist über die jüngste Folge des Wiener "Tatort" wegen ihrer "Realitätsferne" verärgert.