Die Frühschicht hat ja oft ihre Tücken - Menschen mit zeitigem Arbeitsbeginn werden das bestätigen können. Im ARD-Morgenmagazin hatte heute vor allem die Tontechnik Probleme mit dem Aufwachen.

Wie gewohnt ging im ARD-Morgenmagazin auch Sprecherin Susanne Daubner mit der "Tagesschau" auf Sendung. Bei der Schalte um 7:30 Uhr warteten die Zuschauer und MoMa-Moderatorin Anna Planken, die verwundert "Warum hören wir sie nicht?" fragte, jedoch vergebens auf die Verkündung der neuesten Nachrichten: Daubners Mikrofon streikte!

Nach wenigen Sekunden bemerkte sie das Problem und versuchte, den Sender auf ihrem Rücken zu reparieren; allerdings ohne Erfolg. Die ausgeschlafenen Twitter-Nutzer kennen aber keine Gnade und kommentierten die Panne gewohnt spitz:

Die Regie schaltete dann direkt auf das Wetter - wo Moderator Donald Bäcker ein optisches Highlight zu bieten hatte. Der Wettermann mag es bei seinen Vorschauen ja ohnehin etwas lockerer - heute ließ er jedoch alle Hemmungen und gleich auch die Klamotten fallen. Nur mit einem Badetuch um die Hüften bekleidet, kündigte er stilecht die Rekordtemperaturen der nächsten Tage an:

Der Ton-Aussetzer hatte übrigens eine recht einfache Ursache, wie der offiziellen Mitteilung des NDR zu entnehmen ist: "Aus Versehen hatte Susanne Daubner vor der Tagesschau um 7.30 Uhr ihr Mikrofon nicht eingeschaltet. Aus diesem Grund war sie nicht zu hören." (dh)