Erstmals hat eine Frau den TV-Abspeck-Wettbewerb "The Biggest Loser" gewonnen. Die 33-Jährige konnte ihr Startgewicht etwas mehr als halbieren.

Alexandra aus Wiesbaden brachte am Finaltag der Sat.1-Show "The Biggest Loser" nur noch 50,2 Kilo auf die Waage und konnte damit ihr Startgewicht (103,4 Kilo) seit Beginn der TV-Aufzeichnungen im September 2016 bis zum Ende im Februar 2017 etwas mehr als halbieren.

Dies entspricht einem Gewichtsverlust von 51,45 Prozent, wie der Münchner Privatsender am Sonntag mitteilte. In den bisherigen acht "The Biggest Loser"-Staffeln setzten sich im Finale bislang immer Männer durch.

Die Wiesbadenerin strich als Belohnung 50 000 Euro ein. Ihre Finalgegner landeten auf den weiteren Plätzen. Zweiter wurde ihr männlicher Konkurrent und Schwager David (32) aus Aarbergen (Hessen) mit 83,9 nach 141,1 Kilo zum Start vor Lukas (31) aus Bersenbrück (Niedersachsen) mit 99,5 nach 160,5 Kilo zu Beginn. Insgesamt verloren die 18 Kandidaten rund 580 Kilo.© dpa