"Ich bin so wütend auf mich selbst": Schock-Ergebnisse bei "The Biggest Loser"

Kaum ist der Teammodus ausgerufen, gibt's bei "Biggest Loser" Stress. Zwischen den Teams wird getrashtalked, dass es eine Freude ist. Auf der Waage gibt's allerdings nur bedingt Grund zum Strahlen. Stattdessen ist eher Entsetzen angesagt. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Ein Kerl wie ein Mammutbaum! "Biggest Loser"-Kandidat Anthony brüllte auf der Waage seine Freude heraus. Reichte sein Ergebnis, um seine Crew zum Sieg zu führen? Im Camp wurde der Teammodus ausgerufen, aber nicht alle profitierten davon. Ist doch nur alles "panierte Kotze", wie eine Kandidatin gefrustet meinte? Und: Wer musste das Camp verlassen?
"Ich bin der Bundeskanzler", scheint Kandidat Daniel sagen zu wollen. Er wurde zum Kapitän der Roten ernannt. Damit das auch optisch was hermacht, wurde er zuvor von Teamkollegin Sigi neu frisiert. "Du siehst super aus!", lobten die anderen. Daniel, verlegen: "Komplimente zu bekommen, ist relativ neu für mich."
Petra Arvela, Coach der Roten, setzte auf vertrausensfördernde Aktionen. Sie schenkte jedem ein Team-Freundschaftsbändchen und ließ sich am Strand auf Händen tragen. Sie ist gut aufgehoben. Gerry: "Diese Frau ist der Knaller. Wir lieben unseren Coach abgöttisch!" Als Team-Schlachtruf wählten die Roten dann auch "Red Hot Chili Petras!"
"Schnauze halten, abliefern!", lautete dagegen das Motto von Ramin Abtin, Coach der Blauen. Er erwartete: "Mehr tun, härter arbeiten! Zeigt, was in euch steckt." Die Blauen um Kapitän Anthony (rechts) wussten, was es geschlagen hatte: "Ramin hat hohe Erwartungen. Der will nicht verlieren. Das setzt unter Druck, aber sein Glaube an uns pusht uns."
"Es ist Zeit für ein Statement." Ramin forderte viel von seinen Blauen (Celina, Claudia, Swaantje, Tülay, Anthony, Nico, Sascha, Werner), aber er stand wie ein Fels zu seiner Truppe: "Möge das bessere Team gewinnen - also Blau."
Die "Red Hot Chili Petras" (Anja, Jessica, Sarah, Sigi, Tabea, Abdi, Daniel, Gerry) wuchsen zur Einheit zusammen, sahen sich gut gerüstet: "Wer immer gesagt hat, Blau sei stärker als wir - am Arsch!" Abdi disst sogar seinen blauen "Bro" Anthony: "Sorry, aber ich muss dir in den A... treten!"
Beim ersten Trainingswettkampf im Teammodus galt's. "Zeigt denen, wo der Frosch die Locken hat", machte Ramin sein Team heiß. "Jetzt können wir eine Marke setzen", nahm Daniel, Kapitän der Red Hot Chili Petras, die Herausforderung an. Der Einsatz war hoch: Das Verliererteam musste den Abwasch erledigen - die ganze Woche.
Durch den Pool schwimmen, T-Shirt in einem Behälter auswringen, 30 Minuten Zeit. Es wurde mit vollem Einsatz zu Wasser und zu Land gekämpft. Claudia (blau) rutschte im Eifer aus. "Uiuiui, das hab ich gesehen, als Mutti stürzte", sorgte sich der blaue Teamkapitän Anthony. Zum Glück aber nichts passiert. "Aufstehen, Krone richten, weiter!"
"Man hat erst verloren, wenn das Spiel zu Ende ist." Unter diesem Motto gaben alle alles, auch Nico (Bild). Am Ende hatten die Blauen ein bisschen mehr Wasser ins Ziel gebracht. "Yes! Knapp gesiegt ist auch gewonnen", jubelte Ramin. Claudia: "Wir sind stark. Wir sind eine Einheit. Und wir bringen das Ding hier nach Hause."
Auch megamotivierte Camper kommen an ihre Grenzen. Die Challenge am Strand war nicht zu schaffen. Die Aufgabe, jeweils eine Pyramide zu vergraben, wurde nach 150 Minuten abgebrochen. Unentschieden. Nix Halbes und nix Ganzes. Oder wie Claudia sagte: "Das ist panierte Kotze." Konkurrent Abdi: "Arsch aufgerissen. Für nichts."
Anja ist das Sorgenkind bei den Red Hot Chili Petras, Ausdauerübungen sind ihre Schwäche. Sie musste auch während der Challenge pausieren ("Mir wurde schwarz vor Augen"). Coach Petra und die anderen Roten ("Wir sind nicht enttäuscht") bauten sie wieder auf.
"Ihr seid eines der besten Teams, das ich bei TBL je trainierte", lobte Ramin seine Truppe. Das war aber, bevor Claudia auf der Waage den Tiefpunkt der Woche ablieferte: Sie nahm nur 100 Gramm ab. Da sah selbst Ramin ("Das war's jetzt halt!") nicht die Fette, sondern die Felle davonschwimmen. Claudia auch: "Das ist sie, die Fahrkarte nach Hause."
Glück im Unglück der Blauen: Auch die rote Anja erlebte auf der Waage ihr blaues Wunder. Nur minus 200 Gramm! "Ich weiß auch nicht, ich hab sogar Ernährungstagebuch geführt, alle Trainings gemacht", greinte sie. Teamkollegin Sarah sah es klarer: "Das kommt davon, wenn man zu wenig macht."
Vor den beiden letzten Wiegeprobanden hatte jedes Team exakt 1,41 Pozent des Gesamtgewichts verloren. Gerry legte 3,0 Kilo für Rot toll vor. Aber der blaue Anthony hatte 5,6 - das Wochenbestresultat - abgenommen. Sieg für Blau und Ramin rastete, mit siegesfeuchten Augen, komplett aus. Petra (links) knickte gefrustet ein. Wie ihre Mannschaft.
Gruppenkuscheln gegen den Frust. Nach der Niederlage auf der Waage stand fest: Die Red Hot Chili Petras würden "abgeerntet" werden. Ein Rothemd musste das Camp verlassen. Aber wer?
Zur Abwahl standen bereit: Anja, die nur 200 Gramm verloren hatte. Und Tabea, deren 400 Gramm auch enttäuschend waren. "Ich habe versagt", weinte sie bitterlich. Wem würden die Teamgefährten eine zweite Chance schenken? Für Anja war's klar: "Ich würd schon gerne bleiben. Aber ich will auf keinen Fall, dass Tabea gehen muss."