• Die Macher von "The Crown" wollen dem Skandalinterview von Prinzessin Diana mit Martin Bashir aus dem Jahr 1995 angeblich eine komplette Folge widmen.
  • Das schreibt die Boulevardzeitung "The Sun".
  • Im Königshaus dürfte das gar nicht gut ankommen.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Die Netflix-Serie "The Crown" will dem Skandalinterview von Martin Bashir mit Prinzessin Diana (1961-1997) angeblich eine ganze Folge widmen. Das berichtet "The Sun". Die Entscheidung der Serienschöpfer dürfte im britischen Königshaus für Unmut sorgen. Dianas Sohn Prinz William hatte darum gebeten, das BBC-Interview von 1995 nie wieder auszustrahlen.

Eine unabhängige Untersuchung war zu dem Ergebnis gekommen, dass der BBC-Journalist Bashir sich das legendäre Interview mit Prinzessin Diana über gefälschte Dokumente erschlichen hat. Diana hatte darin unter anderem offen über ihre Depressionen und Eheprobleme gesprochen sowie die royale Institution kritisiert.

Skandalinterview soll "Schlüsselmoment" von Staffel fünf werden

Wie "The Sun" nun berichtet, soll Netflix angeblich Millionen für die Episode ausgegeben haben, in dem das "BBC Panorama"-Interview von Diana thematisiert werde. Die Folge sei für die neue Staffel von "The Crown" von zentraler Bedeutung, erklärte dem Boulevardblatt zufolge ein Insider: Die Macher der Serie "sehen das Interview als den Schlüsselmoment" der fünften Staffel.

Das "BBC Panorama"-Interview sahen 1995 schätzungsweise 22,8 Millionen Menschen. Diana sprach über ihre Eheprobleme und Essstörungen. Sie gestand zudem eine außereheliche Affäre mit James Hewitt. Als Bashir Diana fragte, ob Camilla ein "Faktor" für das Scheitern der Ehe mit Prinz Charles gewesen sei, antwortete diese mit dem inzwischen berühmten Satz: "Well, there were three of us in this marriage, so it was a bit crowded." ("Nun, wir waren zu dritt in dieser Ehe, also war es ein bisschen überfüllt.")

Einen Monat nach Ausstrahlung des Interviews gab der Buckingham Palast bekannt, dass Queen Elizabeth II. Briefe an Charles und Diana geschickt hat, in denen ihnen geraten wurde, sich scheiden zu lassen. Das Paar hatte sich bereits 1992 getrennt. Durch die Scheidung soll Diana unter anderem den Schutz der Königsfamilie verloren haben.

Neue Folgen von "The Crown" sollen im November 2022 erscheinen

"The Crown" geht im November 2022 weiter. Auf Twitter hatte Netflix vor wenigen Wochen dazu ein Video mit Imelda Staunton veröffentlicht. Die Schauspielerin wird in Staffel fünf die Queen verkörpern. Die fiktive Serie handelt von der Regentschaft von Elizabeth II. Nachdem die vierte Staffel von "The Crown" die Zeit von 1979 bis 1990 abdeckte, sollen die neuen Folgen in den frühen bis mittleren 90er-Jahren spielen. Enden soll die Handlung angeblich 1997, also in dem Jahr, in dem Lady Diana in Paris bei einem Autounfall ums Leben kam.

"The Crown" kehrt in Staffel fünf mit einer neuen Besetzung zurück. Neben Imelda Staunton als Queen wird Jonathan Pryce als Prinz Philip (1921-2021) dabei sein. Lesley Manville spielt Prinzessin Margaret (1930-2002), Dominic West gibt Prinz Charles, Elizabeth Debicki ist als Prinzessin Diana und Olivia Williams als Camilla Parker Bowles zu sehen. Jonny Lee Miller wird Premierminister John Major darstellen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

The Crown: "Harry Potter"-Fans kennen sie als sadistische "Professor Umbridge" – jetzt spielt ...

Dolores Umbridge in "The Crown": "Harry Potter"-Schurkin ist die neue Queen

Dolores Umbridge war einer, wenn nicht DER unbeliebteste Charakter der „Harry Potter“ Filme. Für mache ist die sadistische zeitweilige Schulleiterin der Hogwarts-Schule sogar die unbeliebteste Filmfigur schlechthin.