"The Masked Singer": Diese Stars steckten schon unter den Kostümen

Das Promi-Raten geht in eine neue Runde: Am 16. Februar startet die vierte Staffel von "The Masked Singer" auf ProSieben und Joyn. Bereits 31 Promis stellten sich in den letzten Jahren der Herausforderung und gaben bei der Show Songs zum Besten. Können Sie sich noch an alle erinnern? © 1&1 Mail & Media/spot on news

In der ersten Staffel nahmen Ruth Moschner, Max Giesinger und Collien Ulmen-Fernandes auf den Plätzen des Rateteams Platz. Als erster Promi überhaupt musste Lucy Diakovska, bekannt als Mitglied der Girlgroup No Angels, ihre Maske abnehmen. Sie steckte unter dem Kostüm des violetten Oktopusses. Der Song "Uptown Funk" von Bruno Mars brachte der Sängerin offenbar kein Glück.
Als Schmetterling verkleidet konnte Ex-GZSZ-Star Susan Sideropoulos in zwei Folgen zeigen, was sie drauf hat. Nach ihrer Demaskierung zeigten sich viele Fans enttäuscht. "Das interessiert mich sowas von überhaupt nicht", stellte Sideropoulos im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news klar.
Als ersten Mann der ersten Staffel voteten die Zuschauer Schauspieler Heinz Hoenig aus dem Rennen. Es steckte unter dem Kakadu-Kostüm. Im Interview mit spot on news erzählte er: "Ich wusste zuerst nicht, dass ich Schauspieler werden würde, ich wollte eigentlich immer Musik machen."
Anders als sonst konnte Model Marcus Schenkenberg bei "The Masked Singer" nicht mit seinem Aussehen glänzen - dafür aber mit seiner Stimme. Als Eichhörnchen schied er als Vierter aus. Rateteam-Mitglied Ruth Moschner hatte ihn schon zuvor unter der Maske vermutet.
Schlagersängerin Stefanie Hertel hatte sich unter dem Kostüm des schwarzen Panthers versteckt. Kurz vor dem Finale war die Reise für sie vorbei. An dem Tag, an dem Hertel ausschied, feierte sie ihren 40. Geburtstag. Natürlich wartete deshalb ein kleines Ständchen auf die Sängerin.
Er schaffte es bis ins Finale, schied dort jedoch als Erster aus: Moderator Daniel Aminati als Kudu. Eine Erfahrung, die unter die Haut ging: "Auf meinem rechten Unterarm flammt jetzt ein Kudu", verriet Aminati im Interview mit spot on news.
Susianna Kentikian stellte in der ersten Staffel 2019 unter Beweis, dass sie nicht nur boxen, sondern auch singen kann. Sie verbarg sich hinter dem pinken Monsterkostüm und landete auf dem vierten Platz. Im Interview mit ProSieben berichtete sie danach, das schönste sei für sie gewesen, zu hören, dass sie es nicht sein könne, weil sie nicht singen könne.
Bülent Ceylan mauserte sich vom Kandidaten in der ersten Staffel zum Rateteam-Mitglied in der dritten Staffel. Der Comedian begeisterte die Zuschauer als Engel und wurde Dritter. Danach rätselte er mit Moderatorin Sonja Zietlow, welche Promis unter den Kostümen steckten.
Platz zwei ging in der ersten "The Masked Singer"-Staffel an den Grashüpfer. Sänger Gil Ofarim steckte unter der Maske. Im Jahr darauf hostete er den offiziellen Podcast zur Show. Nur einem musste sich Ofarim im Finale geschlagen geben…
…und zwar Sänger Max Mutzke! Als Astronaut ging er als Sieger der ersten Staffel hervor. Deshalb kehrte er auch in der zweiten Staffel zurück - um dem neuen Sieger die begehrte Trophäe zu überreichen. Zudem unterstützte er das Rateteam von Ruth Moschner und Rea Garvey.
Auch in der zweiten Staffel versteckten sich bekannte deutsche Promis unter den Masken. Im Rateteam saßen dieses Mal Moderatorin Ruth Moschner und Sänger Rea Garvey. Gleich zu Beginn wartete eine Überraschung auf sie: Als Erste wurde Sängerin Stefanie Heinzmann, die unter dem Dalmatiner-Kostüm steckte, demaskiert.
Model Franziska Knuppe schaffte es eine Runde weiter: Sie schied als Fledermaus als Zweite aus. Ihr guter Freund, Rea Garvey, hatte sie bereits unter der Maske vermutet. "Mir war schon bewusst, dass Rea Garvey mich relativ schnell erkennen wird, weil wir uns eben gut kennen", sagte sie im Interview mit spot on news.
Das gab es in der Show zuvor noch nie: 2020 verließ ein Kandidat die Show freiwillig. Angelo Kelly, der als Kakerlake aufgetreten war, stieg Corona-bedingt aus. Spot on news erklärte er: "Nach der Sendung in der vergangenen Woche bin ich planmäßig nach Hause gereist. Geplant war, dass ich jede Woche hin und her reise. Als sich die Lage dann überall immer mehr zuspitzte, empfand ich es in meinem Fall als nicht verantwortungsvoll, bei der Sendung weiterzumachen."
Auch für Rebecca Immanuel hieß es in der dritten Folge: Maske abnehmen. Die Zuschauer wählten die Göttin raus. Dass die Schauspielerin, bekannt aus "Der Bergdoktor", unter dem Kostüm steckte, war eine Überraschung für das Rateteam.
In der nächsten Folge erwischte es wieder eine Frau: Caroline Beil als Roboter musste "The Masked Singer" verlassen. Einige Zuschauer hatten Schlagersängerin Helene Fischer unter dem Kostüm vermutet. "Also mit Helene Fischer verglichen zu werden, ist jetzt auch nicht das Schlimmste. Das ist eine große Ehre und freut mich - da bin ich natürlich echt stolz, dass sie das so gesehen und aufgefasst haben", sagte sie spot on news.
Das Chamäleon sorgte für die wohl größte Überraschung der Show: Kein geringerer als Comedy-Legende Dieter Hallervorden hatte sich unter der Maske versteckt. Dass ihn seine "unverkennbare" Stimme sowie seine "Art zu tanzen" verraten haben, störte ihn nicht. "Es hätte mich enttäuscht, wenn die Leute nicht auf mich gekommen wären", sagte er im Interview nach seinem Ausscheiden.
Obwohl sie, nach eigenen Aussagen, keine begnadete Sängerin ist, schaffte es Moderatorin Sonja Zietlow als Hase bis ins Finale. Schied dort allerdings als Erste aus. In Staffel drei verzichtete sie auf den Gesang und fungierte stattdessen als fester Bestandteil des Rateteams.
Viele Zuschauer hatten es bereits vermutet: Der düstere Drache mit der grandiosen Stimme war Sänger Gregor Meyle. Er schaffte es auf Platz drei der zweiten Staffel. Nach seinem Ausscheiden gab er bekannt: Die zweiwöchige "The Masked Singer"-Pause musste unter anderem wegen ihm eingelegt werden. Er hatte sich mit dem Coronavirus infiziert.
Am Ende hieß es: Wuschel gegen Faultier. Das Duell entschied das Faultier für sich, woraufhin sich Wuschel zuerst demaskieren musste. Unter dem Kostüm verbarg sich Popsänger Mike Singer.
Wer war das Faultier? Stefan-Raab-Fans hatten den Moderator unter der Maske vermutet und auf ein Comeback bei "The Masked Singer" gehofft. Doch sie lagen daneben. Als Faultier entpuppte sich Schauspieler Tom Beck.