Meike Hammerschmidt mit der Hammerstimme: Bei "The Voice of Germany" überzeugte die Sozialpädagogin ALLE Juroren mit ihrem rockigen Auftritt.

Mit so einem Erfolg hatte Meike Hammerschmidt sicher nicht gerechnet: Mit ihrer "Just A Girl"-Performance von No Doubt löste die 27-Jährige nicht nur tosenden Applaus bei den Zuschauern aus, sondern vor allem heftiges Buzzer-Gedrücke bei der Jury.

Denn: Alle Coaches wollten Meike fürs eigene Team gewinnen.

Alle wollen Meike

Mit Gesang und nicht mit Aussehen punkten: Mit ihrer Teilnahme bei der deutschen Castingshow erhoffte sich die aus Salzgitter stammende Musikerin eine professionelle Meinung – und bekam durchweg positives Feedback.

Jeder Juror kämpfte mit lobenden Worten um das potentielle neue Team-Mitglied. "Gwen Stefani ist eine der besten Sängerinnen. Aber du hast den Job zu hundertzehn Prozent gemacht. Das war Rock'n'Roll", erklärte Samu Haber (41) seine Begeisterung.

Und auch Mark Forster versuchte die schüchterne Meike für sich und sein Team zu gewinnen und beschrieb ihren Auftritt als "sehr, sehr gut".

Letztendlich entschied sich Meike für die Fantas. Grund dafür könnten Michi Becks (49) ehrliche Worte sein: "Das war überraschend. Wir haben uns eigentlich eine klassische Rockerbraut vorgestellt. Das biste rein äußerlich erstmal nicht. Aber was zählt, ist der Rock aus dem Herzen."

Hammerstimme - und Humor

Tatsächlich ist Meikes Optik eher unscheinbar: Von perfektem Make-up, top gestylten Haaren und Designer-Klamotten keine Spur.

Statt die Jury mit einem Hammer-Aussehen umzuhauen, schaffte es Hammerschmidt aber mit ihrer Hammerstimme – und ihrem trockenen Humor.

Mit den Worten "Es ist die da", einem Songzitat aus einem Fanta-Hit, verabschiedete sie sich schließlich von der Bühne und sorgte noch ganz nebenbei für einige Lacher.

Bildergalerie starten

Gwen Stefani – die Karriere der ehemaligen No-Doubt-Sängerin

Mit No Doubt hat sie in den 90ern Musikgeschichte geschrieben, wurde zur Stilikone und spielte an der Seite von Leonardo DiCaprio: Das ist Gwen Stefani!

© top.de