Acht Kandidaten von "The Voice" sind in den Liveshows ausgeschieden. Doch zwei von ihnen bekommen eine zweite Chance – allerdings "nur" für die Live-Tour. Die Macher der Show vergeben zwei Wildcards und die Fans dürfen jetzt abstimmen, wer mit auf Tour gehen darf. Drei Kandidaten liefern sich ein enges Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen um die zwei Wildcards.

Es ist so etwas wie ein Trostpflaster: Thorunn Egilsdottir, Nico Gomez, Tal Ofarim, Yvonne Rüller, Aalijah Hahnemann, Romania Amann, Jazz Akkar und John Neville scheiterten in den Liveshows. Doch sie alle haben noch die Chance, mit "The Voice" auf Tour zu gehen. Bis zum 11. Dezember um 14 Uhr können Fans noch auf der Webseite von "The Voice" abstimmen. Dann stehen die Top-4-Kandidaten fest. Wer die beiden Wildcards am Ende bekommt, entscheidet sich in einer weiteren, finalen Votingrunde zwischen diesen vier Talenten.

Thorunn, Nico und Tal liegen eng beieinander

Für drei ausgeschiedene Kandidaten stehen die Chancen besonders gut. Thorunn Egilsdottir sammelte bereits 31 Prozent der Stimmen, Tal Ofarim 30 Prozent und Nico Gomez ebenfalls 30 Prozent. Weit abgeschlagen auf Platz vier folgt Yvonne Rüller mit vier Prozent. (Stand: 11. Dezember, 12 Uhr)

Die drei aussichtsreichsten Kandidaten rühren bereits kräftig die Werbetrommel. "Bitte Wildcard für Thorunn Elfenwaschbär voten! Wird knapp", schreibt Thorunn Egilsdottir auf Twitter. "Ihr Lieben! Es wird spannend! Ich danke euch für eure Votings bisher! Macht genauso weiter!!", twittert Nico Gomez. Auch Tal Ofarim macht seine Twitter-Fans auf die Wahl aufmerksam: "Vielen lieben Dank für's intensive Voting. U R the Best."

Am 11. Dezember um 14 Uhr wissen wir, wer das Rennen um die beiden Wildcards macht.