In der Köge-Bucht südlich von Kopenhagen ereignete sich im August 2017 ein grausamer Mordfall: Der Konstrukteur Peter Madsen hatte die Journalistin Kim Wall auf sein U-Boot eingeladen. Die Fahrt endete für die Frau tödlich. Der Däne wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Jetzt wird der Kriminalfall Inhalt einer TV-Serie.

Mehr TV-News lesen Sie hier

Die Produktion, die den Arbeitstitel "The Investigation" ("Die Ermittlung") trägt, ist ein Gemeinschaftsprojekt der Produktionsfirma Miso Film und der dänischen und schwedischen TV-Sender TV2 und TV4.

"Wir hatten schon früh beschlossen, dass Kims Schicksal nicht vergessen werden soll", werden Kim Walls Eltern Ingrid und Joachim Wall in einer Mitteilung der RTL-Group-Tochter Fremantle zitiert.

Die Eltern seien sich durch Gespräche mit Autor Lindholm und Jens Möller, Leiter der Mordkommission Kopenhagen, sicher, dass die tragische Geschichte ihrer Tochter "mit Respekt vor allen, die Kim kannten und liebten" erzählt wird.

Miso Film konnte für das Projekt einen namhaften Regisseur gewinnen: Tobias Lindholm war 2015 für den dänischen Oscarbeitrag "A War" verantwortlich und schrieb das Drehbuch zum oscarnominierten Film "Die Jagd" (2012).

Er möchte laut der Fremantle-Mitteilung eine Krimiserie schaffen, die die Realität und die Fakten nüchtern und präzise erzählt. Die Serie soll 2019 in Produktion gehen.

(jom)  © spot on news

Bildergalerie starten

Diese Stars wechselten von der Leinwand auf den TV-Bildschirm

Jedes Geschäft hat seinen Reiz: Das dachten sich vermutlich auch diese Stars, als sie die großen Hollywood-Produktionen gegen eine Serien-Karriere eintauschten.