"MA 2412": Das machen die Stars der ORF-Kultserie heute

Vor 19 Jahren wurde die ORF-Sitcom rund um das fiktive Amt für Weihnachtsdekoration erstmals ausgestrahlt. Neben Roland Düringer, Alfred Dorfer und Monica Weinzettl trugen viele weitere prominente Künstler zum Kult der Serie bei. Was aus den Stars von einst geworden ist.

Neben Roland Düringer, Alfred Dorfer und Monica Weinzettl trugen viele weitere prominente Künstler zum Kult der Serie bei. Was die Stars von "MA 2412 heute machen".
Roland Düringer (re.) ist der geborene Ing. Engelberg Breitfuss. Nach dem Ende der Serie spielt er in Kabarettprogrammen und Filmen. Dann zieht er in einen Wohnwagen und entsagt der Konsumgesellschaft. Nun möchte er mit seiner Partei G!LT den Sprung ins Parlament schaffen.
Alfred Dorfer (li.), als Michael Weber der zweite Teil des kongenialen "MA 2412"-Duos, ist einer der erfolgreichsten österreichischen Kabarettisten. Von 2004 bis 2010 ist er Gastgeber der satirischen Show "Dorfers Donnerstalk". Aktuell tourt er mit seinem neuen Programm "und...".
Silvia Knackal (Monica Weinzettl) ist bei "MA 2412" die Sekretärin. Nun gestaltet Weinzettl alte Möbel um und gibt Workshops. Mit ihrem Mann, Kabarettist Gernot Rudle, steht sie seit 2006 wieder auf der Bühne. Aktuell schreiben die beiden an einem neuen Programm.
Karl Ferdinand Kratzl (Herr Claus) verdient sein Geld heute als Autor von Büchern ("Au! Schau: Himmel, Jö!") und Theaterstücken für Kinder ("Das Konzert der Frösche"). Nebenbei übernimmt er kleinere Rollen in Fernseh- und Kinofilmen.
Wolfgang Böck (Herr Obersenatsrat) spielt nach "MA 2412" gemeinsam mit Monica Weinzettl in der TV-Krimireihe "Trautmann". Der Linzer steht heute als Sänger auf der Bühne und ist seit 2004 Intendant der Schlosspiele Kobersdorf im Burgenland.
Karl Markovics (Herr Senatsrat) legt nach dem Ende der Serie die steilste Karriere des Teams hin: Er wirkt regelmäßig in preisgekrönten Filmen mit. Höhepunkt ist 2008 der Auslandsoscar für "Die Fälscher". Seit 2011 arbeitet der Wiener auch als Regisseur ("Superwelt").
Ottfried Fischer spielt nicht nur den Herrn Emmerich, sondern ab 1995 auch die Hauptrolle in "Der Bulle von Tölz". Heute ist der 63-Jährige von seiner Parkinson Erkrankung gezeichnet und zeigt sich nur noch selten in der Öffentlichkeit.
Neue Themen
Top Themen