Schauspieler und Comedian Will Arnett war in der letzten Ausgabe von "Wetten, dass..?" gemeinsam mit Megan Fox zu Gast, um seinen aktuellen Film "Teenage Mutant Ninja Turtles" zu promoten. Das scheint für ihn eine ziemlich traumatische Angelegenheit gewesen zu sein.

Will Arnett ist in den USA dank seiner Rollen in den Serien "Arrested Development" und "30 Rock" ein Comedy-Star. In Deutschland fiel er zuletzt auf, als er an der Seite von Megan Fox das Land bereiste, um den Film "Teenage Mutant Ninja Turtles" zu bewerben. Das führte ihn auch zu Markus Lanz und "Wetten, dass..?" - was einen bleibenden Eindruck bei Arnett hinterließ.

Megan Fox und Will Arnett im Interview zum Kinostart von "Teenage Mutant Ninja Turtles".

In der Talkshow "Jimmy Kimmel live" erzählt er von der Erfahrung bei "'Wetten, das..?', was glaube ich so viel heißt wie 'Was zum Geier passiert hier?' [...] Wir haben in dieser großen Lagerhalle gedreht, die Bühne war 90 Meter breit! Die Couch war so groß wie diese ganze Bühne hier!".

Seine Wette, bei der Hundetrainer an den Bissmarken erkennen mussten, welcher ihrer Hunde einen Frisbee gefangen hat, fand Arnett besonders lächerlich. Aber auch der Rest der Show war für ihn unglaublich: "Irgendwann sind dann sogar Jeeps über die Bühne gefahren." Auch die anderen Stars wären von dem Show-Konzept wenig begeistert gewesen: "Die anderen Gäste waren Bryan Adams, Lenny Kravitz, dieser 90 Jahre alte, ehemalige Fußballspieler (meint er etwa Wolfgang Joop? - Anm. d. Red.) und Diane Keaton - hinter der Bühne haben wir uns nur fragend angeschaut."

Zweimal haben die US-Stars jetzt noch die Gelegenheit, sich über die Sendung lustig zu machen - denn im Dezember wird "Wetten, dass..?" endgültig beendet. Es wird höchste Zeit. (mom)