Der blinde Jeffrey Norris beeindruckte bei "Wer wird Millionär" und gewann 64.000 Euro, obwohl er die Fragen nur nach Gehör beantworten konnte. Erstaunlich ist auch, was der Nürnberger mit seinem Gewinn nun vor hat: Er möchte nach Hawaii reisen, um dort am "Iron Man"-Triathlon teilzunehmen.

Durch die Erblindung zur Lebenslust

Eigentlich würde statt des "Iron Man" ja der Comic-Held "Daredevil" am besten zu Jeffrey Norris passen. Der ist nämlich ebenfalls blind, was ihn aber nicht daran hindert, sich unerschrocken in allerlei Abenteuer zu stürzen. Seit seiner Erblindung ist Norris nach eigener Aussage aktiver und lebenslustiger als zuvor. Wie er erklärt, musste er den Blick nach innen riskieren, als die "Fenster nach außen verschlossen waren".

Heute ist Norris eine echte Sportskanone, geht Laufen, Radfahren, Schwimmen, Klettern und Tauchen. Alles trotz und zugleich auch wegen seiner Einschränkung. Für Menschen mit normaler Sehkraft ist nur schwer vorstellbar wie das überhaupt möglich sein soll. Auf Günther Jauchs Nachfrage erklärte Norris, dass die Orientierung beim Schwimmen und Klettern nach Gehör funktioniere, mit einem Partner der vorausschwimmt beziehungsweise Anweisungen gibt. Fahrrad werde im Tandem gefahren, gelaufen werde ebenfalls mit Partner, entweder mit Hilfe einer gemeinsam festgehaltenen Schnur oder mit Körperkontakt.

Daredevil beim Ironman

Bereits zweimal beendete Norris sogar schon einen Triathlon in der längsten ausgetragenen Wettkampfdistanz, einen sogenannten "Ironman". Zwar darf sich eigentlich nur der Gewinner des "Ironman" auch so nennen. Wir finden allerdings, dass sich Jeffrey Norris den Titel auch mit seiner Bestzeit von 13 Stunden 46 Minuten redlich verdient hat und mindestens so cool ist, wie der gleichnamige Superheld.

Mit den bei Günther Jauch erspielten 64.000 Euro kann sich Jeffrey Norris nun seinen Traum erfüllen und gemeinsam mit einem Team am prestigeträchtigsten "Ironman"-Wettbewerb in Hawaii teilnehmen. Für den hat er sich bereits im Vorjahr qualifiziert. Doch damit nicht genug: Auch einen 24-Stunden-Lauf durch die namibische Wüste hat sich der "Daredevil-Ironman" aus Nürnberg noch vorgenommen!

(lug)