Die "Wer wird Millionär"-Kandidaten lösen sich schnell ab - gewinnen aber nicht viel Geld. Ein 29-jähriger Arzt muss sich sogar mit drei Jokern und 500 Euro verabschieden. Das Publikum zeigt Einsatz, doch Moderator Günther Jauch rügt die Falsch-Tipper.

Aus der letzten "Wer wird Millionär"-Sendung steigt Kandidat Sascha Vespermann ohne Joker bei der 64.000-Euro-Frage ein. Auf sich allein gestellt ist er genauso schnell wieder draußen, da er die Antwort nicht weiß:

Bei welchem dieser Songs ist ein späteres Ehepaar zu hören?

  • 7 Seconds
  • Hips don't lie
  • Crazy in Love
  • Where the Wild Roses Grow

Es ist der Song "Crazy in Love" von Promi-Ehepaar Beyoncé und Rapper Jay-Z.

"Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm" ist die richtige Antwort auf die nächste Auswahlfrage. Günther Jauch singt das Laternenlied herzlich vor, während klar wird, dass es der 29-jährige Assistenzarzt Iordanis Deligiannis als nächster Kandidat auf den Rate-Stuhl geschafft hat.

Er spielt auf Risiko

Bei der 1.000-Euro-Frage kommt der Kandidat zum ersten Mal ins Stocken und zückt den Publikums-Joker.

Ein Bückling ist ein heiß geräucherter Hering, der vor dem Verzehr im wahrsten Sinn des Wortes ...

  • Auf großem Fuß lebt
  • Zwei linke Hände hat
  • Nicht den Kopf verliert
  • Die Nase voll hat

98 Prozent stimmen für Antwort C. Über die übrigen zwei Prozent macht sich Jauch lustig: Es sollen doch mal diejenigen aufstehen, die bei Fischen schon mal Hände oder Füße gesehen hätten.

Auch bei der nächsten Frage hilft Jauch großzügig nach, immerhin sollte man als angehender Arzt wissen, wie eine Rettungsdecke funktioniert:

Wobei soll man je nach Temperatur die Silberseite nach innen bzw. nach außen drehen?

  • Rettungsdecke
  • Alufolie
  • Daten-CD
  • Euromünze

Schneller als Jauch ihm helfen kann, katapultiert sich Deligiannis mit einer zu schnellen Antwort raus. "500 Euro sind auch Geld", sagt Jauch schon fast betroffen und verabschiedet den jungen Arzt.

Nächste Runde, neues Glück

An der nächste Auswahlfrage scheitern zunächst alle Kandidaten. Erst bei der zweiten schafft es Uwe Degner als Einziger, die politische Rede von Ronald Reagan mit "Tear down this wall" richtig anzuordnen.

Seit dreieinhalb Jahren lebt der Rentner in einer Finca auf Mallorca. Los geht's. Wieder hilft Jauch, empfiehlt schnell den Publikumsjoker und warnt schon: "Ich lasse alle aufstehen, die Unsinn verbreiten"

Was wird auf vielen Weihnachtsmärkten angeboten?

  • Lametta reißen
  • Kerzen ziehen
  • Plätzchen stoßen
  • Tannenbaum schleudern

Das Ergebnis ist eindeutig: 96 Prozent stimmen für die Kerzen. Die restlichen vier Prozent sucht Jauch im Publikum auf ihren Plätzen und nennt sie "professionelle Lametta-Reißer". 500 Euro in der Tasche: "Jetzt sind wir wieder in der Spur", freut sich Jauch für seinen Kandidaten. Doch bei der 8.000-Euro-Frage wird es kritisch:

Welche Tiere sind in freier Wildbahn ausschließlich in Asien zu finden?

  • Elefanten
  • Tiger
  • Gorillas
  • Kobras

Schnell ist der Telefon-Joker verzockt - denn der gibt keine Antwort. Also verabschiedet sich Degner mit 8.000 Euro. Wofür er das Geld einlöst, möchte Jauch wissen: Ein Abitur-Geschenk für seine Tochter in Form einer Reise nach New York - 20 Jahre nach ihrem Abschluss.

Viel gewonnen wurde bisher leider nicht

Veronika Schulz aus Würzburg schafft es als Nächste auf den Stuhl und versucht ihr Glück in der Zocker-Variante. Doch schon bei 200 Euro ertönt die Sirene und lässt sie bis nächsten Montag warten.

Mehr Infos und News zu "Wer wird Millionär?"