"Der Star auf meiner Couch" - so heißt die neue Show, die ab kommendem Montag (3. Juni 2013, 14.15 Uhr) im ZDF über die Bildschirme flimmert und die bisherige Kochshow "Küchenschlacht" ablöst. In dem neuen Format besucht je ein Promi fünf verschiedene Frauen in deren Zuhause und entscheidet sich am Ende für seine persönliche Favoritin.

"Ein Triumph für das Trash-TV", so oder so ähnlich könnte man die Erfolgsgeschichte von "Köln 50667" in einem Satz zusammenfassen. Im Januar 2013 ist die tägliche Serie auf RTL2 gestartet. Damals wollte der Sender lediglich an den Erfolg des Schwesterformats "Berlin - Tag und Nacht" anknüpfen - mit Erfolg.

Wie der Mediendienst "kress.de" berichtet, geht "Der Star auf meiner Couch" mit zunächst 20 Folgen ins Rennen. Die Prominenz wird unter anderem vertreten durch Schlagersänger Patrick Lindner, Laufstegtrainer Jorge Gonzalez, Moderator Jochen Schropp und "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi. Die fünf Sofas, die dabei besucht werden, stehen in Köln, Dresden, Berlin, Hamburg und weiteren Städten. Die Damen, die sich untereinander nicht kennen, verbringen mit ihrem Überraschungsgast einen ganz normalen Tag und lassen ihn an ihrem Leben teilhaben. Am Ende einer jeden Folge wird der Star vor die schwierige Entscheidung gestellt, bei welcher der fünf Damen es ihm am besten gefallen hat und welche ihn am meisten beeindrucken konnte.

Offenbar scheint der Hype um die Kochshows langsam abzuebben. Denn das bisher recht erfolgreiche Format "Die Küchenschlacht" wird durch die neue Show abgelöst und auch die neue Talkshow mit Inka Bause "Inka!" wird ab Herbst den Sendeplatz einer Kochshow einnehmen: "Topfgeldjäger" muss dafür weichen. Ein konkreter Termin für die erste Ausstrahlung ist bisher aber noch nicht bekannt. Bisher waren die teils recht unterhaltsamen Kochshows eine willkommene Abwechslung zum sonst eher trashigen Angebot der Privatsender mit den immer gleichen Gesichtern der sogenannten Stars.

Und ein weiterer Trend ist abzulesen: Die C bis D-Riege der Prominenz hält jetzt auch schon Einzug bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Ob das dem Publikum gefällt? (frei)