Zeichentrickhelden unserer Kindheit früher und heute

Kommentare5

Zeichentrickfiguren haben eine lange Geschichte. Einige von ihnen prägen viele Generationen und begeistern Kinder über Jahrzehnte. Heute feiert Kater Garfield seinen 40. Geburtstag. An welche Helden aus Ihrer Kindheit erinnern Sie sich?

Die ewige Hass-Liebe zwischen Katz und Maus haben keine Charaktere besser dargestellt als "Tom und Jerry". Konflikte des tägliches Lebens wurden kindgerecht gezeigt. Wobei - vielleicht war es nicht immer kindgerecht, wenn Tom mal wieder irgendwas auf die Rübe gekracht ist. Die skurillen Verfolgungsjagden waren weltweit erfolgreich und erhielten in den 40er und 50er Jahren unter anderem sieben Oscars als bester Kurzfilm. Im deutschen Fernsehen liefen "Tom und Jerry" erstmals 1976 im ZDF.
"Unser Sandmännchen" ist zwar kein klassischer Zeichentrick-Star, für viele aus ihrer Kindheit aber nicht wegzudenken. Die Kindersendung wird seit 1959 produziert und wurde sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik ausgestrahlt und ist bis heute für viele Kleinkinder ein Ritual vor dem Zubettgehen.
"Wickie und die starken Männer" war ursprünglich ein Kinderbuch von Runer Jonsson aus dem Jahr 1963. In der Zeichentrickserie aus dem Jahre 1974 konnte der ängstliche Junge aus dem Wikingerdorf Flake seine Freunde und Familie immer wieder mit trickreichen Ideen aus ausweglosen Situationen befreien. 2009 folgte ein Real-Film von Michael "Bully" Herbig und 2014 entstand eine computeranimierte Fernsehserie. Wickie begeistert im Laufe der Jahre Generationen von Kindern.
Der Trickfilm-Hase, der der Feder der Warner-Bros.-Zeichentrick-Studios entstammt, ist Kindern aus vielen Generationen bekannt. In Deutschland hoppelt er seit 1970 in verschiedenen Serien durch die TV-Landschaft. Bei den "Looney Toons" ist er neben anderen bekannten Trickfilmfiguren wie Daffy Duck, Sylvester und Tweety, Road Runner oder Speedy Gonzales zu sehen.
Sie ist die wohl bekannteste und beliebteste Honigbiene der Welt: "Die Biene Maja". Die Zeichentrickserie, die auf den Romanen von Waldemar Bonsels basiert, flimmerte in den 70er und 80er Jahren über die TV-Bildschirme. Aber auch heute ist Maja noch mit ihrem besten Freund Willi unterwegs: 2013 wurde die Serie neu adaptiert und begeistert die Kinder - jetzt allerdings computeranimiert.
Nils Holgersson wurde 1906 von Selma Lagerlöf erfunden. Das Buch "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen" hat Kinder aus vielen Generationen bezaubert. Nils bereitet seinen Eltern durch seine Faulheit und Streiche großen Kummer. Eines Tages wird er wegen eines Streiches an einem Wichtel geschrumpft und reist fortan mit den Wildgänsen durch Schweden. Bekanntheit dürfte die Geschichte des kleinen Nils durch die 1980 in Deutschland erschienene Zeichentrickadaption erlangt haben.
"Meister Eder und sein Pumuckl" ist eine deutsche Kinderserie. Sie basiert auf der Figur des von der Kinderbuchautorin Ellis Kaut erdachten Kobolds Pumuckl. Der vorwitzige, rothaarige Kobold ist für alle Menschen unsichtbar, außer für Eder, weil er an dessen Leimtopf kleben geblieben ist. Deshalb muss er laut Koboldgesetz für immer bei ihm bleiben und hält ihn dabei ganz schön auf Trab. Die Fernsehserie wurde erstmalig in den 80er Jahren ausgestrahlt.
Die US-Zeichentrickserie "Die Schlümpfe" basiert auf den Vorlagen des belgischen Zeichners Peyo. Die blauen Bewohner aus Schlumpfhausen haben markante Persönlichkeiten und sind optisch auf ihr Können festgelegt. Zwischen 1983 und 1984 wurden "Die Schlümpfe" erstmals im ZDF ausgestrahlt.
Er ist der Nerd unter den Polizei-Beamten: "Inspector Gadget", der unbeholfene und geistesabwesende Ermittler ist ein Cyborg und in seinem Körper und seiner Kleidung hat er pfiffige Geräte eingebaut, die ihm bei der Jagd auf den bösen Dr. Kralle helfen sollen - er ist sowas wie der James Bond der Kindheit, auch wenn es meistens seine Nichte Sophie ist, die ihm aus der Patsche hilft und den Fall löst.
Die pfiffigen Gallier Asterix und Obelix entstammen der erfolgreichsten französischen Comicserie. Die Titelhelden und die übrigen Dorfbewohner erhalten durch einen Zaubertrank, der vom Druiden Miraculix gebraut wird, übermenschliche Kräfte und können unter dessen Wirkung der römischen Armee Paroli bieten, die das letzte gallische Dorf belagert. Einige Kinder sind vielleicht sogar während ihrer Schulzeit im Fremdsprachenunterricht für Französisch oder Latein über die Gallier gestolpert. Asterix gehört zu den wenigen Comics, die im Schulunterricht verwendet werden.
1989 starteten die "DuckTales" im deutschen Fernsehen. Hauptfigur der Zeichentrickserie ist der geizige Dagobert Duck. Er wird unter anderem von Donald Ducks Neffen Tick, Trick und Track und dem Bruchpiloten Quack begleitet. Zusammen erleben sie viele Abenteuer in Entenhausen.
Unvergessen sind natürlich auch die starken Frauen der 90er, wie die kleine Hexe Bibi Blocksberg auf ihrem Besen "Kartoffelbrei" ...
... oder "Sailor Moon". Die Serie aus Japan, die erstmals 1992 erschienen ist, hat nicht nur massenhaft Kinder begeistert, sondern auch den Weg für eigentlich aus Japan stammenden Animes in der westlichen Welt geebnet.
Besonders gegen Ende der 90er ließen Animes die Kinderherzen höher schlagen. Spätestens die Abenteuer von Ash Ketchum haben in Kindern eine Sammelleidenschaft geweckt. Plötzlich redeten alle nur noch von Pokémon.
Im Laufe der Jahre gab es natürlich auch viele Zeichentrickhelden aus dem Hause Disney. "Der König der Löwen" gehört zu den weltweit erfolgreichsten Zeichentrickfilmen aller Zeiten - und mit dem Erdmännchen Timon und dem Warzenschwein Pumbaa gibt es auch neben dem Löwen Simba zwei sehr beliebte Charaktere. In den 90er Jahren hatten die beiden mit "Abenteuer mit Timon und Pumbaa" auch eine eigene Zeichentrickserie.
Er wohnt in einer Ananas ganz tief im Meer: Genauer gesagt lebt "SpongeBob Schwammkopf" in der Stadt Bikini Bottom, in der noch viele andere Meerestiere zu Hause sind. Die Kinderserie ist 2002 in Deutschland gestartet und amüsiert die Kinder bis heute.
Neue Themen
Top Themen