Menschen drängen sich durch die Gassen, es duftet nach Glühwein, Lichterketten tauchen die Umgebung in besinnlichen Glanz: In der Adventszeit sind die Innenstädte vielerorts fest in den Händen der Weihnachtsmärkte. Wir zeigen Ihnen, welche davon unbedingt eine kleine Reise wert sind.

Deutschland, Land der Weihnachtsmärkte! Von der Nordsee bis zu den Alpen finden in den kommenden Wochen wieder zahllose Märkte statt. Hier lohnt sich ein Besuch:

Christkindlesmarkt, Nürnberg

Mehr als zwei Millionen Besucher aus aller Welt verzeichnet Deutschlands wohl bekanntester Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt (90403 Nürnberg). Unter den rot-weiß-gestreiften Dächern sind vor allem selbstgemachter Weihnachtsschmuck und fränkische Spezialitäten wie Rostbratwürste oder Lebkuchen die Verkaufsschlager.

In diesem Jahr läuft der Christkindlesmarkt vom 1. Dezember bis zum Mittag des 24. Dezembers. Eröffnet wird er traditionell vom Nürnberger Christkind mit den Worten "Ihr Herrn und Frau'n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut' wieder, freut Euch in ihrer Art. Das Christkind lädt zu seinem Markte ein, und wer da kommt, der soll willkommen sein."

Weihnachtsmarkt Nürnberg Christkindlesmarkt

Striezelmarkt, Dresden

Tradition wird auch in Sachsen groß geschrieben. Bereits zum 583. Mal werden die Buden im Herzen der Altstadt (Altmarkt 23, 01067 Dresden) öffnen. Seinen Namen verdankt der Markt dem mittelhochdeutschen Wort für Stollen.

Und eben dieser spielt auch eine zentrale Rolle: Ein vier Tonnen schweres Exemplar wird am "Stollenfest" (9. Dezember) gebacken und auf dem Altmarkt präsentiert.

Seit dem 29. November ist der Striezelmarkt für Besucher geöffnet. An Heiligabend (24.12.) endet das besinnliche Treiben wieder.

Weihnachtsmarkt Dresden Striezelmarkt

Frankfurter Weihnachtsmarkt, Frankfurt am Main

Der Weihnachtsmarkt im Herzen der Hessenmetropole (Römerberg, 60311 Frankfurt am Main) ist ein echter Riese: Mehr als drei Millionen Besucher werden auch 2017 wieder erwartet. Das Ambiente im Schatten des historischen Rathauses, dem "Römer", lässt die Herzen von Weihnachts-Romantikern höher schlagen.

Offiziell eröffnet wurde er in diesem Jahr am 27. November mit einem Konzert der Schlagersängerin Michelle. Am 22. Dezember schließt der Weihnachtsmarkt wieder.

Frankfurter Weihnachtsmarkt Römer

Stuttgarter Weihnachtsmarkt, Stuttgart

Der Stadtkern (Marktplatz, 70174 Stuttgart) verwandelt sich alljährlich in ein Lichtermeer! Mehr als vier Millionen Besucher tummeln sich dann binnen drei Wochen auf dem Markt. Musik wird hier großgeschrieben: Täglich finden im Innenhof des Alten Schlosses und auf der Treppe vor dem Rathaus Konzerte statt.

An Glühwein und Lebkuchen mangelt es vom 29. November bis zum 23. Dezember natürlich auch nicht.

Stuttgarter Weihnachtsmarkt Adventsmarkt

Christkindlmarkt, München

In Bayerns Landeshauptstadt gibt es in der Vorweihnachtszeit viele Weihnachtsmärkte. Der bekannteste findet auf dem Marienplatz (80331 München) statt. Dabei handelt es sich um einen "Warenmarkt". Das bedeutet, dass es verhältnismäßig wenige Essens- und Glühweinstände gibt. Der guten Stimmung tut das aber keinen Abbruch.

Vom 27. November bis zum 24. Dezember werden sich Einheimische und Touristen aus aller Welt im Herzen Münchens treffen.

Christkindlmarkt München Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, Breitnau

Ein echter Geheimtipp ist dieser Markt im Hochschwarzwald (Ravennaschlucht, 79874 Breitnau). Unter einem Eisenbahn-Viadukt warten ein kleines Dorf aus Holzhütten und eine einzigartige Atmosphäre auf viele Besucher.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag. Kinder bis 16 Jahre müssen keinen Eintritt bezahlen, bei Erwachsenen werden zwischen drei und vier Euro fällig.

Ravennaschlucht Weihnachtsmarkt Schwarzwald

Santa Pauli, Hamburg

Für Besinnlichkeit ist Sankt Pauli nun wirklich nicht bekannt. Daran ändert sich auch in der Vorweihnachtszeit nichts. "Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt" (Spielbudenplatz, 20359 Hamburg) hat neben "klassischen" Ständen und jeder Menge Live-Musik auch ein Strip-Zelt zu bieten.

Bereits am 17. November hat Drag-Queen Olivia Jones Santa Pauli eröffnet. Bis zum 23. Dezember wird es auf der Feiermeile hoch hergehen.

#SantaPauli 🎇🎅💯 #welovehh

A post shared by Sonia Lyson (@soniafrancex) on


Weihnachtswald, Goslar

Der beschauliche Kern der niedersächsischen Kleinstadt (Münzstraße 1, 38640 Goslar) ist schon bald wieder hell erleuchtet! Die Fachwerkhäuser bilden eine tolle Kulisse für die liebevoll gestalteten Buden. Highlight ist im wahrsten Sinne des Wortes der Weihnachtsbaum, der mit 50.000 Lichtern ausgestattet ist.

Vom 29. November bis 30. Dezember hat der Weihnachtswald seine Pforten geöffnet. (leo)

Welches ist Ihr Lieblingsmarkt?

Ihr Lieblings-Weihnachtsmarkt ist nicht dabei? Lassen Sie uns in einem Kommentar wissen, welcher es ist und wo unsere Leser ihn finden, damit Sie ihn besuchen können! Wir freuen uns auf Ihre Ausflugstipps.

Weihnachtsmarkt Goslar Weihnachtswald

© spot on news