Eine Krippe unterm Tannenbaum stellt die Geburt Jesu nach, die Weihnachtsgeschichte im Neuen Testament. Neben Adventskranz, Weihnachtspyramide und Lichterbogen gehört eine Weihnachtskrippe aus Holz zu den traditionellen Dekorationsstücken in der Adventszeit

Der Legende nach stand die erste Krippe in der Kirche des heiligen Franziskus von Assisi. Allerdings war seine Weihnachtskrippe kein Modell aus Holz, sondern ein wirklicher Stall mit Ochs und Esel und strohgefüllter Krippe. Der Brauch der Krippe geht vermutlich auf die in Rom verwahrten Krippenreliquien zurück, vor denen die Päpste früher den nächtlichen Weihnachtsgottesdienst abhielten. Heute werden zu Weihnachten Krippen vom ersten Advent bis zum Dreikönigstag aufgestellt.

Besinnliche Beschäftigung

Bei der Gestaltung einer Krippe zu Weihnachten aus Holz haben Sie alle gestalterischen Freiheiten, von klassischen bis abstrakten Darstellungen. Neben Holz können auch ausgefallene Materialien wie Glas, Metall oder Ton zum Einsatz kommen. Eine Weihnachtskrippe selber bauen erfordert durchaus handwerkliches Geschick, mit Feingefühl und Geduld kann dies aber auch ein Laie schaffen.

Gleichzeitig ist es eine besinnliche Beschäftigung in der Weihnachtszeit. Weihnachtskrippen zum Selber-Bauen gibt es von der klassischen Bauern-Krippe über die Orient-Krippe bis hin zur modernen Krippe zum Stecken. Unsere Bauanleitung ist der richtige Einstieg für Anfänger, die sich zuerst an einer klassischen Weihnachtskrippe zum Selber-Basteln versuchen möchten.

Krippe selber bauen nach Bauanleitung

Materialliste für die Krippe

  • 8 mm starke Sperrholzplatte
  • Holzleisten, 5 mm x 5 mm
  • Baumrinde
  • Holzleim
  • Bastelgips
  • Styroporreste
  • braune Farbe
  • Schrauben
  • Heißkleber
  • Weihnachtsfiguren
  • Stroh

Wie groß die Krippe wird, hängt von der Größe der Figuren ab. Der Richtwert ist, dass die Weihnachtskrippe etwa 1,5-mal so hoch sein sollte wie die Figuren. Unsere Bauanleitung für eine Weihnachtskrippe zum Selbermachen bezieht sich auf 10 cm hohe Figuren, sodass die Krippe letztlich eine Höhe von etwa 15 cm hat.

1. Schritt: Zuschneiden der Bauteile

Zuerst schneiden Sie die 8 mm starke Sperrholzplatte auf die benötigten Maße zu. Schneiden Sie die Bodenplatte auf 50 x 25 cm zu. Der Stall wird aus einer 20 x 15 cm großen Rückwand, 15 x 15 cm großen rechten Seitenwand, der zweiteiligen linken Seite (10 x 5 cm, 15 x 5 cm) sowie zwei Dachplatten (15 x 20 cm, 15 x 25 cm) zusammengesetzt. Von einer der Holzleisten schneiden Sie ein 15 cm langes Stück als Stützpfosten ab.

2. Schritt: Zusammenbauen des Stalls

Wenn alle Bauteile zugeschnitten sind, geht es an den Zusammenbau des Stalls. Auf der Bodenplatte bohren Sie dafür Schraublöcher vor. Die einzelnen Elemente fixieren Sie dann mit Holzleim auf der Bodenplatte und verschrauben sie von der Unterseite.

3. Schritt: Gestalten des Stalls

Den Bastelgips rühren Sie wie auf der Verpackung angegeben an. Zerbröseln Sie den Styropor in kleine Kügelchen und mischen Sie ihn mit der braunen Farbe. Gestalten Sie mit dieser Masse Innen- und Außenseite der Krippe – tragen Sie sie einfach mit den Fingern auf. Durch die Styroporkugeln entsteht automatisch eine interessante Struktur. Ein weiterer Anstrich wird durch die beigemischte Farbe unnötig. Die Dachflächen bekleben Sie mithilfe eines Heißklebers mit Baumrinde.

4. Schritt: Basteln von Zaun und Futterkrippe

Damit der Stall komplett ist, müssen noch Zaun und Futterkrippe fertiggestellt werden. Für den Zaun zersägen Sie die Holzleisten so, dass zwei 10 cm und zwei 15 cm lange Stücke entstehen. Die übrigen Leisten schneiden Sie in 5 cm lange Abschnitte zu und kleben die kurzen Stücke mit Heizkleber senkrecht auf die langen Leistenstücke. Anschließend befestigen Sie den 10 cm langen Lattenzaun zwischen der Dachschräge und dem Stützposten und den 15 cm langen an der Seitenwand.

Das Wichtigste kommt zum Schluss: die Futterkrippe, in der das Jesuskind liegt. Sie wird aus vier 5 cm langen Leistenstücken, zwei 2,5 cm x 5 cm großen Holzstücken und zwei Holzdreiecken zusammengesetzt. Je zwei Holzleisten kleben Sie zu einem X zusammen. Die beiden Holzstücke montieren Sie als Seitenteile und die beiden Dreiecke als Vorder- und Rückseite zwischen die beiden X-Konstruktionen.

Anschließend kann die Weihnachtskrippe komplett eingerichtet werden. Bedecken Sie dazu die Bodenplatte sowie die Futterkrippe mit Heu oder Stroh. Danach stellen Sie die Figuren an den für sie vorgesehenen Platz und legen das Jesuskind in die Futterkrippe

Krippenfiguren selber schnitzen

Großes Geschick und sehr viel Übung gehören dazu, wenn Sie Ihre Krippenfiguren selber schnitzen möchten. Häufig werden deshalb Rohlinge zum Fertigschnitzen angeboten. Für lange Winterabende kann das genau das Richtige sein. Immerhin sind fertige Krippenfiguren aus Handarbeit eine kostspielige Angelegenheit. Bei den Größen haben sich 8, 10, 12, 14, 18 und 24 cm durchgesetzt. Damit die Krippe zu den Figuren passt, gibt es wie oben erwähnt ein eigenes Maßsystem: den Krippenmeter. Danach richten sich die Maße der Gebäudeteile – ausgehend von der Größe des Heiligen Josef, der durch seine aufrechte Haltung für alle Krippenteile maßgebend ist.

Wer gerne bastelt, kann in der Weihnachtszeit nicht nur eine Krippe selber bauen, sondern sein kreatives Können vielfältig unter Beweis stellen. Selbstgebastelte Adventskalender zum Verschenken, Strohsterne für den Weihnachtsbaum und andere Weihnachtsdekoration verkürzen die Wartezeit bis zum Heiligen Abend.


Der Pulli ist zu groß, das Handy hat die falsche Farbe, das Tablet gab es nur in einer alten Version: Wem ein Geschenk nicht gefällt, der kann es umtauschen - oft, aber nicht ...


© 1&1 Mail & Media