"Tatsächlich Liebe" gehört für viele Weihnachtsfilmfans zum Fest dazu. Hier erfahren Sie, wie Sie den Episodenfilm aus England 2018 im TV sehen können.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

"Tatsächlich Liebe", der Episodenfilm aus dem Vereinigten Königreich, ist tatsächlich schon 15 Jahre alt - und in dieser Zeit ist er für viele zum unverzichtbaren Weihnachtsfilm geworden.

Der Film erzählt neun verschiedene Geschichten. Etwa die, in der sich der englische Premierminister (Hugh Grant) in seine Hausangestellte Natalie verliebt.

Legendär die Szene, in der Hugh Grant zu "Jump" durch die Downing Street tanzt.

Oder die Liebe-braucht-keine-Worte-Story zwischen dem Briten Jamie (Colin Firth) und der Portugiesin Aurelia. Dass Liebe manchmal auch wehtun kann, erzählt die unglückliche Liebe zwischen Juliet (Keira Knightley), Peter und Mark (Andrew Lincoln).

Und dass Liebe kein Alter kennt, vermittelt der zehnjährigen Sam. Er verliebt sich in seine amerikanische Mitschülerin Joanna, die jedoch in die Vereinigten Staaten zurückkehrt.

Der britische Humor in Höchstform wird im Jahr 2018 zu Weihnachten nicht im Free-TV gezeigt.

Wer dennoch dem alternden und politisch völlig inkorrekten Rocksänger Billy Mack (Bill Nighy) dabei zuschauen möchte, wie er Kindern empfiehlt, Rockstar zu werden, damit sie Drogen umsonst bekommen, muss in diesem Jahr ZDF Neo einschalten.

Das sind die Sendetermine für "Tatsächlich Liebe" 2018:

  • Dienstag, 18. Dezember, 21.40 Uhr, ZDF Neo
  • Mittwoch, 26. Dezember, 2.50 Uhr, ZDF, Neo

"Tatsächlich Liebe" auf Netflix und Amazon

Falls Sie über ein Amazon-Prime-Konto verfügen, können Sie sich "Tatsächlich Liebe" auch dort anschauen. Der Film ist 2018 dort verfügbar. Und auch Netflix beschert seinen Kunden ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Seit 7. Dezember gibt es "Tatsächlich Liebe" auch dort zu sehen.

Bildergalerie starten

15 Jahre "Tatsächlich…Liebe": Die Stars damals und heute

Vor genau 15 Jahren kam "Tatsächlich…Liebe" in die Kinos und verzauberte auf der ganzen Welt die Kinozuschauer. Doch was macht der Cast heute? Während einige der Schauspieler, wie Hugh Grant, Emma Thompson oder Martin Freeman in großen Hollywood-Blockbustern zu sehen sind, konnten andere leider keine Filmkarriere starten. Ein Rückblick ins Jahr 2003 und was danach kam.