Pro Kopf 250 Gramm Stollen und 450 Gramm Lebkuchen: Das waren für den Durchschnittsdeutschen im vergangenen Jahr die Zutaten für eine gelungene Weihnachtszeit. Was die Deutschen sonst noch zum Fest verzehren, was sie denken, planen und kaufen.

91,1 Milliarden Euro Umsatz erwartet der Handelsverband Deutschland für das Weihnachtsgeschäft 2016, ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

280 Euro planen die Deutschen statistisch gesehen für Geschenke ein - wenn sie denn schenken. Menschen über 55 Jahren geben rund dreimal so viel aus wie junge Menschen im Alter von 14 bis 24.

17 Prozent der Deutschen kaufen das ganze Jahr über Weihnachtsgeschenke.

Das beliebteste Geschenk sind Bücher. 38 Prozent der Deutschen wollen laut dem Marktforschungsinstitut GfK mindestens ein Buch schenken. Sie geben dafür durchschnittlich 40 Euro aus.

Unterhaltsames Bilder-Quiz: Kommen Sie in unter 30 Sekunden ans Ziel?

Auch Bargeld wird geschenkt, und wenn, dann im Mittel 241 Euro.

16 Prozent der Deutschen überziehen für Geschenke ihren Dispokredit.

Rund 24 bis 25 Millionen Weihnachtsbäume werden die Deutschen in diesem Jahr kaufen, schätzt der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger.

18 bis 23 Euro pro Meter kostet eine Nordmanntanne, der Deutschen liebster Weihnachtsbaum.

40 Prozent seines Jahres-Umsatzes macht der Spielwaren-Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft.

78 Prozent der Deutschen behaupten, sie zählten an Weihnachten keine Kalorien.

210 Kalorien hat ein Glas Glühwein - und damit etwas weniger als eine halbe Tafel Schokolade.

Und dann gibt es da noch die Weihnachtsmuffel: Weihnachten sei stressig und anstrengend, sagt jeder achte Deutsche. Am unbeliebtesten ist das Fest - wenig überraschend - bei Menschen, die alleine wohnen.© dpa