Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Die Coronakrise hat das Aus für Germanwings besiegelt. Lufthansa sah sich zu diesem Schritt gezwungen. Auch etliche Flugzeuge anderer Teilgesellschaften sollen stillgelegt werden.

Angesichts rückläufiger Infektionszahlen in mehreren Ländern wagen sich Anleger an Europas Aktienmärkten wieder aus der Deckung. Der Dax stieg zuletzt wieder an.

Deutschlands Shutdown sorgt für immer größere Schäden. Wenn die Politik nicht aufpasst, entgleist die Lage zu einem Zusammenbruch. Es wird Zeit, die Radikalabschaltung der Gesellschaft am 19. April zu beenden und jetzt die intelligente Virusbekämpfung zu starten.

Die schwedische Modekette H&M muss wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen Ladenschließungen in mehreren Ländern mit einem massiven Einbruch seiner Erlöse zurechtkommen.

Regionale Nachrichten

Berlin

Passende Suchen
  • Mobiles Bezahlen Sicherheit
  • Haushaltsbuch online
  • Ölpreis aktuell
  • Social Trading
  • Firmenkredit

Der Wirtschaftsminister stellt die Bürger ökonomisch auf harte Zeiten ein. Die Rezession könnte schlimmer ausfallen als in der Finanzkrise vor mehr als zehn Jahren. Zugleich versucht Altmaier Hoffnung zu verbreiten.

Schon lange lief es für Vapiano nicht gut. Wegen der Coronakrise sind nun auch noch die Restaurants geschlossen. Andererseits gab es Hoffnung auf Staatshilfen - aber die währte nicht lange.

Die Bundesregierung rechnet mit über zwei Millionen Beschäftigten, die auf Kurzarbeitergeld angewiesen sein werden.

Adidas will Mieten wegen der Schließung seiner Filialen aufgrund der Coronakrise nicht mehr bezahlen. Nach massiver Kritik bemüht sich der Sportartikelhersteller nun um Schadensbegrenzung.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Die Zahl der Arbeitslosen sank zwar im Vergleich zum Februar, stieg aber im Vorjahresvergleich. Auch die offenen Stellen werden weniger.

Deutschland stürzt aufgrund der Coronakrise in eine schwere Rezession. Das befürchten die "Wirtschaftsweisen". Wie es schlimm es genau kommt, sei derzeit unklar. Drei Szenarien sind möglich.

Die Wirtschaftsweisen geben aufgrund der zu bewältigenden Coronakrise für das Jahr 2020 eine erwartbar schlechte Prognose für die deutsche Wirtschaft ab. Schlechtestenfalls komme es schlimmer als in der Wirtschafts- und Finanzkrise vor über einem Jahrzehnt.

Der Unternehmer Frank Thelen bleibt in der Corona-Krise optimistisch. Er erwartet nicht, dass Deutschland in eine tiefe Depression abstürze. 

Bislang gibt es trotz der Coronakrise keine großen Probleme im Postwesen. Die Deutsche Post hat dennoch angekündigt, sich darauf vorzubereiten, die Dienstleistungen des Unternehmens einzuschränken. 

Miete berappen für Geschäfte, die nicht öffnen dürfen? Dazu haben aktuell selbst erfolgreiche Handelsketten wie Adidas, Deichmann oder H&M keine Lust. Sie stoppen die Überweisungen - und ziehen damit Kritik auf sich.

Die Coronavirus-Pandemie zeigt, dass Deutschland seine Führungsrolle als Apotheke der Welt unnötig verspielt hat. Wie konnte das passieren?

Überraschungsgewinner an der Börse ist das Unternehmen Zoom Technologies - seine Aktien wurden offenbar regelmäßig von Käufern mit den Wertpapieren des Videokonferenz-Anbieters Zoom verwechselt. Jetzt ist die US-Börsenaufsicht eingeschritten.

Aktienbesitzer brauchen nach den vergangenen Wochen starke Nerven. Drohen nun am Aktienmarkt Verwerfungen wie nach der Lehman-Pleite? Welche Branchen sind besonders betroffen? Und was tun die Notenbanken? 

Besonders in den sieben größten Städten der Republik zogen die Preise kräftig an. Aber auch in dünner besiedelten ländlichen Regionen wurden Immobilien teurer.

Die Corona-Pandemie treibt Einzelhändler vieler Länder in die Pleite. Amazon profitiert dagegen vom Onlinehandelsboom und stellt schlagartig 100.000 neue Mitarbeiter ein. Jeff Bezos macht nun 10 Milliarden in 10 Tagen.

Wegen der Coronakrise hat das Ifo-Institut bei den Unternehmen in Deutschland noch einmal die Stimmung abgefragt. Das Ergebnis ist bestürzend.

Die Löhne steigen erneut stärker als die Verbraucherpreise. Das stärkt die Kaufkraft der Beschäftigten.

Die Mitarbeiter von Supermärkten kämpfen ganz vorne an der Corona-Front, sei es an der Kasse, im Lager oder der Logistik. Rewe will nun seine Beschäftigen wegen ihres Einsatzes in der Coronakrise belohnen - auch Aldi-Mitarbeiter dürfen hoffen.

Wegen der Auswirkungen der Corona-Krise hat die angeschlagene Restaurantkette Maredo einen Insolvenzantrag gestellt. 

Kenianer meiden nun den tiefgefrorenen Fisch aus China und kaufen lieber lokalen Fisch ein. Doch die Ware ist deutlich teurer.

Eine düstere Prognose veröffentlichte jetzt das Münchner Ifo-Institut. Bei zweimonatigen partiellen Stilllegungen der Wirtschaft würde das Kosten von etwa 495 Milliarden Euro bedeuten.

Mit einer emotionalen Video-Botschaft sorgte Gerhard Bosselmann für Rührung im Netz. Doch schon kurze Zeit später erntet er heftige Kritik. Bosselmann kontert diese nun.

Das Unternehmen kämpft schon länger mit Problemen - lange vor der Corona-Krise. Jetzt meldet es die Zahlungsunfähigkeit - und hofft auf rasche Staatshilfe.

Ab der kommenden Woche starten nur noch fünf Prozent der Flüge. Eine Verstaatlichung der Lufthansa komme nicht infrage, so Lufthansa-Chef Spohr, und die Welt in der Flugbranche werde nach dieser Krise eine andere sein.

Der Lieferservice bietet während der Coronakrise einen entscheidenden Vorteil: Nämlich die Vermeidung sozialer Kontakte.

Die Coronakrise hat den Ölpreis einstürzen lassen. Hinter der Entwicklung steckt aber auch ein Preiskampf zwischen Russland und Saudi-Arabien, um die US-Konkurrenz aus dem Markt zu drängen. Ein Kampf, aus dem alle Staaten als Verlierer hervorgehen könnten.

Ein russischer Investor kauft Real. Länger schon versuchte Wladimir Jewtuschenkow, einen Fuß in die deutsche Wirtschaft zu bekommen. Ein "stiller Oligarch" auf Expansionskurs.

Der Pilot-Prozess um umstrittene "Cum-Ex"-Deals in Bonn spricht sein Urteil im Turbogang. Die als sogenannte Cum-Ex-Deals bekannte Mehrfacherstattung von Steuern ist nach Ansicht des Landgerichts als Straftat zu werten.

Über das gesamte Erwerbsleben hinweg verdienen Frauen in Deutschland einer Studie zufolge nur etwa halb so viel wie Männer. Sie arbeiten eher in Teilzeit, weil sie mehr Care-Arbeit machen, und seltener Führungspositionen haben.

Rekordstrafe für Apple: Der Software-Riese wurde zu einer Milliarden-Zahlung verdonnert. Hintergrund sind wettbewerbswidrige Absprachen.

Der Nachschub für die deutschen Supermärkte und Discounter rollt derzeit noch problemlos. Doch fehlen Hände zum Einräumen und im Verkauf. Deshalb suchen Edeka und Rewe dringend Aushilfen. Ganz anders ist die Situation im Großhandel.

Weltweit legen die großen Geldinstitute Krisenprogramme auf, um dem Einbruch der globalen Wirtschaft so gut wie möglich entgegenzuwirken.

Angespannte Gesichter an der Frankfurter Börse: Der Dax fiel am Montag auf ein Vierjahrestief. Zinssenkungen und Geldspritzen großer Notenbanken zeigten zunächst keine Wirkung.

In Deutschland liegen Frauen beim Gehalt noch immer hinter den Männern - trotz aller Debatten. Der Unterschied ändert sich nur sehr langsam, weil die Ursachen tief in der Gesellschaft verwurzelt sind.

Der deutsche Aktienmarkt hat sich stabilisiert. Am Donnerstag hatte die Coronavirus-Krise an den globalen Finanzmärkten zu massiven Verwerfungen geführt.

EZB-Präsidentin Lagarde hat zur Zusammenarbeit in der EU aufgerufen.

Nur drei Tage nach dem "schwarzen Montag" sind die Börsen abermals im freien Fall. Auslöser sind erneut Sorgen wegen der konjunkturellen Folgen der Coronavirus-Pandemie.

Nur drei Tage nach dem "schwarzen Montag" sind die Börsen abermals im freien Fall. Auslöser sind erneut Sorgen wegen der konjunkturellen Folgen der Coronavirus-Pandemie.

Bis zum Jahresende wollen die Discounter bei rund 100 Eigenmarken mit rund 1000 Produkten eine neue Strategie etablieren. Damit werden Kosten eingespart, wovon auch Verbraucher profitieren sollen.

Nur drei Tage nach dem "schwarzen Montag" sind die Börsen abermals im freien Fall. Auslöser sind erneut Sorgen wegen der konjunkturellen Folgen der Coronavirus-Pandemie.

Reiseunternehmen sind besonders von der Corona-Epidemie betroffen. So ist die Nachfrage nach Flügen ist eingebrochen. Vielfach heben die Maschinen aber auch ohne einen einzigen Passagier ab. Grund dafür ist eine europaweite Regelung.

Ein neues Sneaker-Modell der Marke Puma geht derzeit viral. Die Form des Schuhs erinnert manche an Adolf Hitler. Einige wollen darin noch andere bekannte Gesichter erkannt haben.

Die Corona-Fallzahlen steigen in Deutschland weiter rapide an. Immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt, Lieferengpässe nehmen zu und der DAX ist abgestürzt. Die Bundesregierung will nun einen Einbruch der Konjunktur unbedingt verhindern – eine Übersicht der geplanten Maßnahmen. 

Der Ausverkauf an den Aktienmärkten nimmt aufgrund der um sich greifenden Angst vor dem Coronavirus noch einmal Tempo auf. Zu Wochenbeginn erlebt der Dax einen der schwärzesten Tage seiner mehr als 30 Jahre alten Geschichte.

Die Übernahme der Supermarktkette Real durch den russischen Investor SCP ist noch nicht endgültig unter Dach und Fach. Der künftige Eigentümer hat aber schon klare Personalvorstellungen geäußert.

Wegen des Ölpreis-Kollaps und Angst vor den wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie bricht der Dow Jones um sieben Prozent ein.