Nordkoreas Menschen sterben den langsamen Kohletod

Das kommunistische Regime in Nordkorea hat nur Geld, wenn es darum geht, den kapitalistischen Teil der Welt mithilfe sündhaft teurer Atomwaffen zu bedrohen. Die eigene Bevölkerung leidet nicht nur unter Versorgungsmangel, sondern wird dank ungefilterten Kohlestaubs langsam vergiftet - und der benachbarte Süden gleich mit. © Reuters