Trotz der Diesel-Krise bekommen die 120.000 Mitarbeiter im VW-Haustarif pro Kopf 3.950 Euro Anerkennungsprämie.

Das teilte der Konzern am Freitagabend in Wolfsburg mit. Die Prämie ist die Alternative für die Gewinnbeteiligung der Tarifmitarbeiter aus 2015, die wegen der Verluste in der Diesel-Krise diesmal entfiel.

Deutlich weniger als im Vorjahr

Vor einem Jahr hatte es mit dem regulären Mitarbeiter-Bonus 5.900 Euro pro Kopf gegeben. Mit der Anerkennungsprämie fließen damit 1.950 Euro weniger; das sind umgerechnet exakt ein Drittel Einbuße.

Insgesamt schüttet Volkswagen damit freiwillig aus der Substanz 474 Millionen Euro an die Tarif-Belegschaft aus. Das ist rund siebenmal so viel wie die Summe, die für 2015 an Dividende fließen soll. Die Ausschüttung an die Aktionäre zahlt Volkswagen auch aus der Substanz, denn 2015 im Jahr der Diesel-Krise hatte es einen Milliardenverlust gegeben.© dpa