Die Giganten der Lüfte

Kommentare28

Die von Howard Hughes entworfene "Spruce Goose" zählt zu den größten Flugzeugen der Weltgeschichte.

Da das Flugzeug erst 1947 fertiggestellt wurde, war es nicht mehr zu gebrauchen und erhob sich nur einmal in die Lüfte. Heute kann es im Evergreen Aviation Museum in Portland besichtigt werden.
Die Dornier-Werke in Manzell am Bodensee bauten nach dem Ersten Weltkrieg das gigantische Flugschiff Do X.
Man kann sich kaum vorstellen, wie dieses Monstrum vom Wasser aus in die Lüfte abheben konnte.
Auch der Innenbereich erinnerte eher an eine Luxusyacht als an ein Flugzeug.
Und doch: Am 12. Juli 1929 hob das zu der Zeit mit Abstand größte Flugzeug der Welt zu seinem Jungfernflug ab.
Nach einer Panne im Mai 1933 wurde die Do X nicht mehr als Passagierschiff eingesetzt. Aber der Ansporn, in der Luftfahrt immer neue Rekorde zu aufzustellen, blieb - wie die folgenden Bilder zeigen.
Das erste Düsenflugzeug der Welt, die "He 178", wurde 1939 in den Ernst-Heinkel-Flugzeugwerken in Rostock konstruiert. Am 27. August 1939 hob der Testpilot Erich Warsitz zum Jungfernflug ab.
Mitte der 1960er Jahre schnappte Hersteller Lockheed der Firma Boeing den Auftrag für Großraum-Transportflugzeuge weg. Das Modell C-5 "Galaxy" kann bis zu 122 Tonnen Last aufnehmen und ist das derzeit schwerste Transportflugzeug der US-amerikanischen Luftwaffe.
Die Antonow An-124 "Ruslan" sieht zwar aus wie die Lockheed C-5 "Galaxy", ist aber viel flexibler einsetzbar.
Die Antonov An-225 Mrija ist gegenwärtig das größte im Einsatz befindliche Flugzeug der Welt. Kein Wunder, schließlich wurde das 85,3 Meter lange und 88,4 Meter breite Flugzeug dafür gebaut, die sowjetische Raumfähre "Buran" zu transportieren. Nach dem Aus des Space-Shuttle-Klons wurde die Transportmaschine umgebaut und für den zivilen Luftverkehr freigegeben.
Am 31. August 1965 startete der Riesen-Transporter "Super Guppy" zu seinem Jungfernflug. Das Flugzeug wurde eingesetzt, um die Endstufen der Apollo-Raketen schnell zu transportieren. Damit trug der Frachter seinen Teil zur Mondlandung 1969 bei.
Guppys haben sich bewährt und sind bis heute im Einsatz. Es handelt sich dabei um Umbauten von Flugzeugen der Typen Boeing 377 Stratocruiser und Boeing C97 Stratofreighter.
Besonders schwer zu brechen ist der Rekord der Lockheed SR-71A Blackbird, die eine Geschwindigkeit von 3.529 Kilometer pro Stunde erreichte und dieses Tempo über einen längeren Zeitraum aufrecht erhielt. Bis heute ist dieser Spitzenwert aus dem Jahr 1976 ungeschlagen.
Mit 11.000 Kilometern pro Stunde war das Überschallflugzeug X-43 im Jahr 2004 wesentlich schneller unterwegs, allerdings nur für wenige Sekunden. Das unbemannte Testflugzeug der NASA ist mit seiner Länge von 3,7 Metern ein Leichtgewicht im Vergleich zu anderen Flugzeugen.
Der Superjumbo A380 ist mit einer Flügelspannweite von knapp 80 Metern und einer Länge von 73 Metern das größte zivile Verkehrsflugzeug, das in Serienfertigung produziert wird. Auf den zwei durchgängigen Passagierdecks haben bis zu 853 Personen Platz.
Der russische Abfangjäger MiG-25 besitzt nicht nur zwei Nachbrennertriebwerke, welche die Maschine innerhalb von zwei Minuten auf 20.000 Meter Höhe bringen, die Maschine fliegt auch höher als andere Flugzeuge. Sie erreichte 1977 eine absolute Höhe von 37.650 Metern und ist somit alleiniger Rekordhalter.
Der Langstreckenbomber Northrop B-2 Spirit ist ein Tarnkappenflugzeug und kam im Afghanistan- und Irakkrieg zum Einsatz.
Er gilt als das teuerste Kampfflugzeug der Welt und kostet rund 900 Millionen US-Dollar.
Eine Höchstleistung friedlicherer Natur schafften die Piloten André Borschberg (links) und Bertrand Piccard. Mit ihrer solarbetriebenen "Solar Impulse" flogen sie 26 Stunden ohne Benzin oder CO2-Ausstoß. Während des Fluges stieg die Maschine auf eine Höhe von 9.235 Metern - Rekord unter den Solarflugzeugen.
Neue Themen
Top Themen