Ingwer gilt als Hausmittel gegen Mundgeruch. Forscher haben die Knolle nun untersucht und den Wirkstoff gefunden, der schlechte Gerüche bekämpfen soll.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Mundgeruch kann viele Ursachen haben: Eine schlechte Zahnhygiene, den Verzehr von Lebensmitteln wie Knoblauch oder einfach ein trockener Mund, denn zu wenig Speichelfluss befeuert die Entstehung von schwefelhaltigen Verbindungen im Mundraum - daher rührt oft der unangenehme Geruch.

Forscher der TU München fanden nun einen Wirkstoff im Ingwer, der frischen Atem verspricht: Das scharf schmeckende 6-Gingerol lässt ein Enzym im Speichel um das 16-Fache ansteigen - und genau dieses Enzym zerstört die Schwefelverbindungen, die für üble Gerüche sorgen.

Es sei dabei nicht einmal notwendig, frischen Ingwer zu kauen. Wem das zu scharf ist, der kann auch einen Ingwertee trinken oder Bonbons lutschen, denn sämtliche Produkte, die Ingwerextrakt enthalten, enthielten den Wirkstoff 6-Gingerol ebenfalls, so die Forscher.

Verwendete Quellen:

Bildergalerie starten

Die besten Hausmittel gegen Erkältung und grippalen Infekt

Ein grippaler Infekt kann so richtig unangenehm sein. Mit diesen Tricks kann man den Erregern aber entkommen.