Neue Inseln kommen aus dem Nichts

Kommentare13

Die Oberfläche der Erde ist in ständigem Wandel. Während sich Gebirge und Kontinente über sehr lange Zeit verändern, können Inseln quasi über Nacht aus dem Nichts auftauchen.

Die im April 2017 erstmals gesichtete Sandbank in Form eines Halbmondes sei etwa 1,6 Kilometer lang, berichtete das Magazin "National Geographic".
Touristen hätten der Insel den Namen "Shelly Island" gegeben - wegen der hohen Zahl an Muscheln, die auf ihr zu finden sind.
Neue Themen
Top Themen