Dass Zitrusfrüchte lecker schmecken und gesund sind, wissen die meisten. Dass aber auch in ihren Schalen nützliche Inhaltsstoffe stecken, ist vielen unbekannt. Werfen Sie Ihre ausgepressten Zitronen, Limetten, Grapefruits und Orangen also nicht einfach in den Mülleimer. Für die Schalen gibt es zahlreiche Verwendungen.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Für den Hausputz

Zitrusschalen sind beim Hausputz vielseitig einsetzbar. Die in ihnen enthaltene Zitronensäure hat einen kalk- und schmutzlösenden Effekt, die ätherischen Öle wirken antibakteriell. Deshalb eignen sich die Schalen von Zitrusfrüchten gut zur Herstellung eines preiswerten und umweltfreundlichen Allzweckreinigers, der außerdem gut riecht.

Geben Sie dafür Schalen beliebiger Zitrusfrüchte in einen verschließbaren Glasbehälter, beispielsweise ein Einmachglas, und gießen Sie Haushaltsessig darüber. Die Schalen sollten vollständig mit Essig bedeckt sein, weil sie sonst leicht anfangen zu schimmeln.

Lassen Sie die Mischung mindestens zwei Wochen lang ziehen, bevor Sie die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und in eine Sprühflasche füllen. Doch Vorsicht: Der Zitrus-Haushaltsreiniger eignet sich nicht zur Anwendung auf Holz und empfindlichen Oberflächen.

Mit Zitrusschalen lassen sich auch effektiv Kalkflecken entfernen. Reiben Sie mit der Schale einer ausgepressten Zitrusfrucht direkt über verchromte Armaturen, Edelstahltöpfe oder Gläser und wischen oder spülen Sie diese anschließend mit Wasser ab.

Aufgrund ihrer kalklösenden Kraft eignen sich Zitrusschalen bestens als natürlicher Klarspüler für die Geschirrspülmaschine. Legen Sie dazu vor dem Spülgang einige große Schalenstücke in den Besteckkorb.

Zitrusschalen können außerdem unangenehme Gerüche vertreiben. Reiben Sie Vorratsdosen, Plastikschüsseln oder Schneidebretter, die den Geruch von Lebensmitteln angenommen haben, mit der Innenseite einer frischgepressten Zitrusfrucht ab und spülen Sie den Gegenstand anschließend mit klarem Wasser ab.

Getrocknet können Sie Zitrusschalen in den Kühlschrank legen, um penetrante Gerüche loszuwerden. Backen Sie die Schalen hierfür 20 bis 30 Minuten lang bei 100 Grad im Ofen.

Mit getrockneten Zitrusschalen können Sie auch Motten vertreiben. Geben Sie diese – eventuell zusammen mit getrocknetem Lavendel oder Rosmarin – in eine Socke und legen oder hängen Sie diese in Ihren Kleiderschrank. Wechseln Sie die Schalen nach einigen Wochen aus, wenn der Zitrusduft verflogen ist.

Für die Körperpflege

Die in Zitrusschalen enthaltenen Antioxidantien und Fruchtsäuren machen sie zu einem beliebten Mittel in der Naturkosmetik. Zum Beispiel können sie Gesichtswasser ersetzen, weil sie die Haut klären und glätten, indem sie abgestorbene Hautschuppen entfernen.

Etwas für die Umwelt zu tun, ist nicht schwer. So leben Sie nachhaltiger.

Schälen Sie die Zitrusfrucht mit einem Sparschäler und reiben Sie Ihr Gesicht sanft mit der Innenseite der Schale ein. Warten Sie fünf Minuten, bevor Sie Ihr Gesicht mit Wasser abwaschen. Nach dieser Behandlung sollten Sie die Sonne meiden, weil die Säure die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht.

Ein Fußbad aus warmem Wasser und Zitrusschalen hilft, Hornhaut zu entfernen. Trocknen Sie Ihre Füße nach dem Bad gründlich ab und cremen Sie sie beispielsweise mit Kokosöl ein.

Die antibakterielle Wirkung der Zitrusfrüchte und deren Duft kann außerdem Fußgeruch entgegenwirken. Gegen sehr dicke Hornhaut hilft es, ein Stück Schale auf die entsprechende Stelle zu legen, mit einem Verband zu befestigen und einige Stunden einwirken zu lassen.

Da Zitronenschalen wie ein natürliches Bleichmittel wirken, kann man damit verfärbte Nägel säubern. Reiben Sie die Innenseite der Schale über Ihre Fingernägel und waschen Sie sie nach einer kurzen Einwirkzeit ab.

Zitrusschalen in der Küche

Zitrusschalen enthalten genau wie die Früchte selbst viel Vitamin C sowie zusätzlich wertvolle Nährstoffe wie Kalzium, Kalium und B-Vitamine. Deshalb und wegen ihres intensiven Geschmacks sind sie auch in der Küche vielseitig einsetzbar. Hierfür sollten aber nur unbehandelte Bio-Früchte benutzt werden.

Der Gebrauch von abgeriebener Zitronen- und Orangenschale beim Backen ist vielen bekannt. Sie können auch Ihr eigenes Zitronat und Orangeat herstellen. Dafür die weißen Schalenteile entfernen, die Schale in Streifen schneiden und 10 Minuten in Wasser kochen.

Abgießen, wiegen und mit derselben Menge Zucker und etwas Wasser etwa eine Stunde lang köcheln lassen. Über Nacht oder länger auf einem Kuchengitter trocknen lassen und in kleine Würfel schneiden.

Sie können mit der abgeriebenen Schale von Zitrusfrüchten auch Ihre Eiswürfel aufpeppen. Besonders schön sieht es aus, wenn Sie einen Schaber benutzen, der die Schale in langen Streifen abzieht.

Geben Sie die Streifen in den Eiswürfelbehälter, bevor Sie ihn mit Wasser befüllen. Oder wie wäre es mit einem Orangen- oder Zitronenschalentee? Dafür können sowohl frische als auch getrocknete Schalen verwendet werden.

Bildergalerie starten

Hitze: Diese Tipps begleiten Sie durch den Tag

Vom Blumengießen am Morgen über kühle Basilikum-Gurken-Limo am Mittag bis zum gemütlichen Zusammensein am Abend: Mit diesen 13 Tipps kommen Sie gut durch einen 13-Stunden-Hitze-Tag.