In dem südafrikanischen Dorf Lady Frere kam ein deformiertes Lamm zur Welt, das wie eine Kreuzung aus Schaf und Mensch aussieht. Die abergläubischen Bewohner denken, dass es sich um eine Kreatur des Teufels handelt. Vorsicht: Die folgenden Bilder können Sie erschrecken!

Die kleine südafrikanische Stadt Lady Frere in der Provinz Ostkap zählt 4.000 Einwohner. Seit der Geburt eines mutierten Lamms herrscht dort Aufregung. Die Bewohner glauben, dass der Teufel seine Finger im Spiel hat.

Das totgeborene Lamm sieht für sie wie eine Kreuzung aus Mensch und Schaf aus: Anstatt weißem Fell hat es eine rosafarbene Haut, der deformierte Kopf und der Körper mit den Hufen lassen nur noch vermuten, dass es sich eigentlich um ein Schaf handelt.

Deswegen sind sich die Bewohner auch sicher: Diese Kreatur muss der Teufel geschickt haben.

Keine Kreuzung aus Mensch und Schaf

Die Menschen in dem Dorf hatten irgendwann so große Angst, dass die Regierung Experten des "Eastern Cape Department of Rural Development" schicken mussten, um die Angelegenheit zu untersuchen.

Sie erklärten, dass die kursierenden Bilder durchaus echt seien, aber kein Grund zur Panik bestünde.

"Wir möchten bestätigen, dass das deformierte Lamm, welches vor einer Woche von einem Schaf in Lady Frere geboren wurde, zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Menschen aufweist, es sich aber nicht um einen Menschen handelt", erklärte Lubabalo Mrwebi, Chefdirektor des Veterinärdienstes. Das berichtet die südafrikanische Zeitung "The South African".

Das Lamm sei in einem frühen Stadium der Schwangerschaft am Rifttalfieber erkrankt, daher kämen auch die Deformierungen.

Der Experte beruhigt die Bewohner: "Wir können bestätigen, dass das deformierte Lamm nicht aus der Eizelle eines Schafs und einem menschlichen Spermium stammt."

An der Küste der indonesischen Insel Seram ist eine monströse, leblose Kreatur angespült worden. Alle fragen sich: Was zum Kuckuck ist das? 

(ff)