Quadratisch, praktisch, gut: In Großbritannien ist ein Flugzeug mit einem quadratischen Rad gelandet. Experten stehen vor einem Rätsel.

Räder können vieles, aber nicht eckig sein. Doch genau das ist bei einem Airbus A380 passiert. Auf einem Flug von Hongkong nach London sendeten die Sicherheitssysteme den Piloten eine Warnung. Ein Rad hatte zu geringen Luftdruck.

Trotzdem setzten sie den Flug fort - und bemerkten bei der Landung am Flughafen, dass eines der 22 Räder eckig war.

"Das ist wirklich seltsam. So etwas habe ich noch nie gesehen", sagte ein Sprecher der britischen Zivilluftfahrtbehörde Civil Aviation Authority der britischen Zeitung "Daily Mail".

Wie kam es zu der Verformung?

Laut dem Flugzeugexperten Patrick Smith ist das Foto echt: "Aber ich bin mir nicht sicher, wie so etwas passieren kann."

Kumar Mysore von der Luft- und Raumfahrtinstitution Royal Aeronautical Society versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Er vermutet, dass es etwas mit der Gewichtsverteilung im platten Rad zu tun haben könnte. "Wenn man ein Spielzeug aus Gummi unterschiedlich fest drückt, kann es auch seine Form verändern", so Mysore.

Laut "Daily Mail" kann der Experte besorgte Passagiere aber beruhigen. Es gebe für die Verformung verschiedene mögliche Erklärungen, aber Piloten seien gut genug ausgebildet, um die Sicherheit beim Fliegen und Landen zu gewährleisten.

Trotz des komisch geformten Rads konnte der Flieger übrigens ohne Probleme landen und auch selbstständig zum Gate fahren. (mh)

Bildergalerie starten

Sony World Photography Awards 2016: Die Bilder des Jahres

Die Sony World Photography Awards küren jährlich die außergewöhnlichsten und besten Bilder des Jahres. Wir haben die Sieger einiger Kategorien für Sie zusammengestellt.