Planeten, wohin man schaut

Kommentare1

Entdecken Sie die Planeten unseres Sonnensystems.

Eine kleine Reise durch unser Sonnensystem: Merkur, Venus, Erde (und Mond), Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun (Reihenfolge von oben nach unten).
Merkur vor Sonne: Der Merkur ist der Planet, der der Sonne am nächsten ist. Hier sieht man ihn als schwarzen Fleck vor der glühenden Oberfläche der Sonne.
Erde: Aus dem All wird klar, warum unsere Erde auch der "Blaue Planet" genannt wird. Hier ein Blick auf unseren Planeten von der Europäischen Raumstation aus.
Marsgesicht: Der Mars wird auch der "rote Planet" genannt. Er ist der Planet, auf dem in Zukunft noch am leichtesten eine von Menschen bewohnte Basis entstehen könnte. Und auch sonst ist der Planet für einige Besonderheiten bekannt, wie den höchsten Berg des Sonnensystems und diesen Berg, der entfernt an ein "Gesicht" erinnert.
Jupiter: Der Jupiter zählt zu den Gasplaneten und ist das vierthellste Objekt am Himmel.
Uranus, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop. Gut zu erkennen sind die Ringe des Gasplaneten.
Neptun: Benannt nach einem römischen Gott: Der Gasplanet Neptun.
Pluto: Immer auf die Kleinen: Pluto, hier mit der "New Horizons", gehört seit 2006 nicht mehr zu den Planeten unseres Sonnensystems. Er wurde zu einem "Zwergplaneten" herabgestuft.
Neue Themen
Top Themen