Am Sonntag wurden am Rheinufer mehrere Stellen entdeckt, die mit einer geblich-schleimigen Substanz verschmutzt waren. Worum es sich dabei handelt, ist noch nicht bekannt.

Mehrere Feuerwehren wurden am Sonntag an das Rheinufer in Düsseldorf, Dormagen und Monheim gerufen, wo die unbekannte Substanz angespült worden war. Das berichtet die "Rheinische Post".

Substanz weiterhin unbekannt

Zwischen den Rheinkilometern 716 und 718 gab es einige Stellen, an denen der Schleim gefunden wurde. Am Rheinkilometer 710 ist die Verunreinigung besonders ausgeprägt.

Vertreter der Umweltämter des Kreises Mettmann und der Stadt Düsseldorf waren vor Ort.

Ein Mitarbeiter des Landesumweltamtes entnahm Proben, wie eine Sprecherin gegenüber unserer Redaktion bestätigte.

Im Labor muss jetzt untersucht werden, um was es sich bei der Substanz handelt und woher diese stammt.

(ff)