Eisige Temperaturen und verschneite Landschaften haben vielen Deutschen zu Ostern und zum Beginn der Woche ein vorübergehendes Winter-Revival beschert. Doch warum spielt das Wetter im April eigentlich so oft verrückt?

"April, April, der macht, was er will" - diese Redewendung ist die wohl bekannteste aller Bauernregeln und die aktuellen Witterungsverhältnisse bestätigen ihre Gültigkeit mal wieder.

Hoher Sonnenstand trifft auf niedrige Meerestemperatur

Von frühsommerlichen Temperaturen und T-Shirt-Wetter bis Schneefall und Eiseskälte ist in diesem Monat jedes Jahr aufs Neue alles möglich.

Grund für die wechselhaften Bedingungen im April ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ein Wechselspiel aus dem Stand der Sonne und der Temperatur der Meere.

Zum einen steht die Sonne im April bereits recht hoch und die Landmasse in Deutschland kann deshalb tagsüber schon stark erwärmt werden.

Zum anderen hat sich der Winter in vielen Gebieten des Landes noch nicht gänzlich verabschiedet. Die Temperatur von Nord- und Ostsee ist im April sehr gering und gerade in höheren Lagen liegt verbreitet noch Schnee.

Schnelle Witterungswechsel immer möglich

Kommen zu diesen Voraussetzungen bestimmte Konstellationen von Hoch- und Tiefdruckgebieten hinzu, können sich entweder warme Luft aus dem Mittelmeerraum oder - wie momentan - polare Kaltluft in relativ schnellem Wechsel über Deutschland ausbreiten.

Auch vereinzelte Gewitter können aufgrund dieser wechselhaften Bedingungen bereits im April vermehrt auftreten. Blitz und Donner zu Ostern sind also alles andere als ungewöhnlich.

Wintereinbrüche im April werden seltener

Dem DWD zufolge ist trotz der aktuellen Wetterlage eine Tendenz erkennbar, dass Wintereinbrüche im April in den letzten 15 Jahren immer seltener auftreten.

Seit der Jahrhundertwende erinnere der April in Sachen Witterung auffällig häufig eher an den Frühsommer als an die vermeintlich typischen Wetterumschwünge.

Darüber, ob diese Entwicklung mit den Auswirkungen des Klimawandels zusammenhängt, sind sich Forscher nicht einig. Eines aber steht fest: Auch im April 2018 wird die Wahrscheinlichkeit von wechselhaftem Aprilwetter sehr hoch sein.

Welches Wetter Sie in den kommenden Tagen konkret erwartet, lesen Sie hier