Einfache Tarifmodelle zu fairen Preisen: Das bietet WEB.DE künftig als Energielieferant. Das Angebot WEB.DE Strom lässt sich ab sofort über das Internet buchen und ist bundesweit verfügbar. Verbraucher können durch den Wechsel ordentlich sparen.

WEB.DE, einer der größten deutschen E-Mail-Anbieter, steigt in den Energiemarkt ein: Statt Energie von Dritten zu beziehen und weiter zu vermarkten, tritt das Unternehmen als unabhängiger Akteur auf dem Strommarkt auf und kann dort zu tagesaktuellen Preisen einkaufen.

Diesen Preisvorteil gibt WEB.DE an seine Kunden weiter. Verfügbar ist das Angebot im gesamten Bundesgebiet.

Zum Start stehen drei Tarife zur Auswahl:

  • WEB.DE Strom Kombi liefert 100 Prozent zertifizierten Ökostrom sowie eine attraktive Hardwarezugabe, zum Beispiel ein iPad 2 Air von Apple ohne Zuzahlung.
  • WEB.DE Strom Bonus bietet einen attraktiven Neukundenbonus. Hier sparen Sie bis zu 350 € Stromkosten gegenüber Ihrem bisherigen Anbieter.
  • WEB.DE Strom Flex ist das Richtige für Kunden, die flexibel sein möchten: Für den Tarif gilt eine monatliche Kündigungsfrist. Das Angebot gibt es auch mit Ökostrom-Option.

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu WEB.DE Strom.

Kein WEB.DE-Postfach nötig

Für alle Tarife gilt: Sie sind nicht an die Nutzung eines WEB.DE-Postfachs gebunden. Bestellen lässt sich das Stromangebot in wenigen Schritten über das Internet: Die Angabe von Straße, Postleitzahl und ungefährem Jahresverbrauch reichen aus, um unter www.energie.web.de ein Angebot einzuholen.

Keine Lieferunterbrechung

Nach Wahl des Tarifs und Eingabe von Lieferanschrift, Bankverbindung und Wunschtermin wird direkt der Wechselprozess gestartet. Die persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen - nach den hohen Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Zudem ist die Bestellung TÜV-zertifiziert. Danach übernimmt WEB.DE alle Formalitäten für Sie – inklusive Kündigung beim alten Anbieter.

Geliefert wird der Strom pünktlich zum vereinbarten Wechseltermin. In der Versorgung kommt es dabei zu keinen Unterbrechungen.

Wechsel spart Geld!

Verbraucher können beim Wechsel ordentlich sparen, denn Strom wird immer teurer - und das, obwohl die Preise an der Strombörse schon lange im Tiefflug sind.

Der Netzbetreiber Tennet kündigte für 2017 eine Preiserhöhung von 80 Prozent im nächsten Jahr an, der Betreiber 50Hertz will seine Entgelte um rund 45 Prozent anheben.

Die sogenannten Grundversorgungskunden, die nie niemals Tarif oder Anbieter gewechselt haben, zahlen drauf. Fast ein Drittel der Stromkunden haben nach den jüngsten Zahlen der Bundesnetzagentur noch solche Verträge. Verbraucherschützer raten daher, aus der Grundversorgung in einen anderen Tarif zu wechseln. Mit einem Wechsel lassen sich teils hunderte Euro sparen.

Schon bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.400 Kilowattstunden liegt der Preisunterschied zwischen Grundversorgertarif und günstigstem, verfügbarem Tarif eines Drittlieferanten bei rund 172 Euro. Würden also alle grundversorgten Haushalte wechseln, könnten sie zusammen rund 2,7 Milliarden Euro Stromkosten einsparen.

Hier geht's zu WEB.DE Energie