Samsung Galaxy A5 (2017) – Update mit überzeugender Akkuleistung

Seine Minivarianten hat Samsung zwar abgeschafft, aber dafür eine neue Modellserie eingeführt. Das Samsung Galaxy A5 (2017) bietet dabei starke Leistung für alle, die Mittelklassemodelle den großen vorziehen. Dabei erhalten Nutzer dennoch keine Sparvariante, sondern ein überraschend vielseitiges Gerät mit allen wichtigen Features.

Gegenüber der Version von 2016 hat Samsung beim Galaxy A5 (2017) noch mal an einigen Stellen nachjustiert.

Diese Updates reichen von technischen bis hin zu äußerlichen Aspekten. Das Design des Gerätes wurde so etwa näher ans erfolgreiche S7-Modell der Galaxy-Reihe angelehnt.

Auch Material-Updates wurden dem A5 spendiert, so etwa kommt jetzt beim Display das neuere Gorilla-Glas 5 zum Einsatz - im Gegensatz zum 4er-Glas beim 2016er-Modell.

Die Maße des Geräts sind derweil mit 146,1×71,4 ×7,9 mm ungefähr gleich geblieben.

Die 2017er-Version des A5 wurde gehörig aufgestockt

Der schneller getaktete Prozessor sowie aufgestockter Arbeitsspeicher von 3 anstatt 2 GB sind ebenfalls gute Argumente für das Samsung Galaxy A5 (2017).

Ihre Chance zu sparen!

Anzeige

Dank des achtkernigen Exynos-7880-Prozessors schafft das A5 Topwerte bei der Leistung und bietet zudem jetzt doppelt so viel Speicherplatz gegenüber dem 2016er-Modell, nämlich 32 GB.

Wem das immer noch nicht reicht, der findet auch wieder einen Slot an der Oberseite für microSD-Speicherkarten mit bis zu 256 GB Kapazität.

Im Gegensatz zum großen S6-Modell erhielt das Galaxy A5 (2017) übrigens auch die IP68-Zertifizierung – es ist also wasserdicht und hält sogar halbstündigen Tauchgängen in anderthalb Metern Tiefe stand.

Besonders gelobt wird das Gerät für seinen leistungsstarken 3000-mAH-Akku. Die Experten von "ComputerBild.de" meinen, die Laufzeit sei ein "bedeutender Pluspunkt des Galaxy A5 (2017)", das Gerät hielt in ihrem Test "sehr ordentliche 14 Stunden und 16 Minuten durch".

Das Galaxy A5 bietet viele Features der teureren Modelle

Einige sehr nützliche Features der neueren großen Modelle bietet auch das A5, etwa "Always-on-Display". Die Funktion zeigt auch bei deaktiviertem Bildschirm im Standby die Uhrzeit und wichtige Benachrichtigungen an.

Auch die Schnellladefunktion und der Fingerabdrucksensor sind integriert, zudem haben die Kameras ein ordentliches Update erhalten.

Sowohl die Haupt- als auch die Frontkamera (etwa für Selfies) bieten jetzt beide eine Auflösung von 16 Megapixeln, was eine teilweise deftige Aufstockung im Vergleich zu den 13 bzw. 5 MP des 2016er-Modells darstellt.

Damit gelingen brillante Schnappschüsse, "gerade die Hauptkamera liefert ordentliche und knackige Bilder", loben die Tester von "Chip.de".

Videos gelingen in Full HD mit einer Auflösung von 1080p ebenfalls in gestochen scharfer Qualität.

Das A5 (2017) ist ein rundes Gesamtpaket

Das Samsung Galaxy A5 (2017) bietet vom Hersteller gewohnte Spitzenqualität in der Mittelklasse. Der Designfaktor überzeugt genauso wie die Prozessorleistung.

Wer also nicht direkt zu den großen Modellen der Marke wie Galaxy S7 oder S8 greifen möchte, ist mit dem Galaxy A5 (2017) gut beraten.  © WEB.DE All-Net