Mittlerweile gibt es viele Deos, die auch ohne Aluminiumsalze auskommen. Bei einem Test hat sich herausgestellt, dass auch günstige Kosmetik-Produkte gut abschneiden.

Mehr Kosmetik-Themen finden Sie hier

Aluminiumsalze in Deos stören die Arbeit der Bakterien und überdecken den Schweißgeruch mit Parfüm. Das erklärt die Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 5/2020). Dabei gibt es sehr viele gute Deos, die den unangenehmen Geruch verhindern – und zwar ganz ohne Aluminium.

Positives Fazit: Viele Deos sind "sehr gut" oder "gut"

Die Öko-Tester haben 50 Sprays und Zerstäuber untersucht, die ohne Aluminiumsalze wirken. Die Wissenschaft streitet sich noch darüber, wie viel Aluminium durch die Haut geht und wie gesundheitsschädlich das Leichtmetall wirklich ist.

Das Fazit fällt überwiegend positiv aus: 25 der 50 Deos bekamen die Bewertung "sehr gut", sechs erhielten die Note "gut". Darunter waren sehr günstige Marken, bei denen 75 Milliliter nur 32 Cent kosten, aber auch Naturkosmetik-Zerstäuber bis 7,84 Euro.

Einige Kosmetik-Produkte für Männer sind durchgefallen

Allerdings bewerteten die Tester zehn Deos mit "mangelhaft" oder "ungenügend" - darunter einige Produkte für Männer. Die Deos enthielten zum Beispiel künstliche Moschus-Verbindungen oder Duftstoffe wie Cashmeran oder Lilial.

Wenn diese Stoffe ins Wasser und die Umwelt gelangen, ist Vorsicht geboten. Denn manche der Duftstoffe stehen im Verdacht, Allergien auszulösen oder etwa die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen zu können. (dpa/tmn/tae)

Stiftung Warentest bestätigt: Günstige Deos schützen genau so gut

Die Stiftung Warentest hat 21 Deos und Antitranspirantien getestet, darunter Deoroller, Sticks und Cremes - mit überraschenden Ergebnissen.