Welche Frau träumt nicht von einem dichten Wimpernkranz, perfekt für sinnliche Augenaufschläge? Diverse Wimpernseren versprechen einen solchen, sind aber mit Vorsicht zu genießen.

Mehr Beauty-Themen finden Sie hier

Der Traum von langen, dichten Wimpern lässt sich längst nicht mehr nur durch einen Besuch im Beauty-Salon erfüllen. Zahlreiche Hersteller bieten mittlerweile Wimpernseren an, die schnelles Wachstum der Wimpern garantieren sollen.

Klingt verlockend, kann aber auch Tücken haben, wie Augenärztin Susanne Schumacher weiß. In der Zeitschrift "Good Health" (Ausgabe 2/2020) klärt sie über mögliche Risiken der dickflüssigen Gels auf.

Wimpernseren können zu Sehstörungen führen

Wichtig ist der Blick in die Packungsbeilage: Ist darin von dem Hormon Prostaglandin die Rede, zumeist mit "prost" abgekürzt, rät die Expertin davon ab. Prostaglandin könne neben Lid- und Augenrötungen die Iris verfärben und Sehstörungen auslösen.

Schwangere, Stillende und Chemotherapie-Patienten sollten komplett von der Anwendung solcher Produkte absehen. Gleiches gilt für Kontaktlinsenträger.

Gibt es Alternativen für einen sinnlichen Augenaufschlag?

Alternativ empfiehlt die Augenärztin hormonfreie Wimpernseren. Diese kurbeln zwar nicht das Wachstum an, verlängern aber oft den Zeitpunkt des Wimpernausfalls. Dadurch wirken die Wimpern zumeist länger und dichter. (cos/dpa)

Fünf Tipps für schöne Wimpern

Mit diesen tollen Tricks gibt's vor dem Spiegel nie wieder Probleme.