Für viele Halter sind ihre Hunde wie ein Kind, das von morgens bis abends verwöhnt werden muss. So auch für eine 23-Jährige, die ihren Mops Bob über alles liebt. Für ihren Vierbeiner würde sie alles tun und umso glücklicher war sie, dass ihr Freund (25) sich gut mit dem Hündchen verstand. Nach acht Monaten Beziehung stand dann schließlich Bobs vierter Geburtstag an, zu dem es eine große Party geben sollte.

Mehr zum Thema Haustiere

Als die Halterin ihrem Partner ihre Pläne über die Geburtstagsparty mitteilte, zeigte der zunächst überhaupt keine Reaktion. Als sie schließlich zwei seiner Freunde zur Hunde-Party einlud, versteinerte sich seine Miene aber plötzlich. Zu Hause stellte die 23-Jährige ihn zur Rede. Seine Antwort schockierte die Halterin. Der 25-Jährige hielt den Plan seiner Freundin für peinlich und beschwerte sich, dass sie ihn vor seinen Freunden lächerlich gemacht hatte, berichtet der "Mirror".

Halterin schmeißt Party für ihren Hund

Einen Tag vor der Party kam die Diskussion dann erneut auf. Als die Halterin in der Küche stand und einen großen Kuchen für ihren Bob und die anderen eingeladenen Hunde zubereitete, rastete ihr Freund regelrecht aus. Er stellte sie als völlig verrückt dar, wirklich eine Party für einen Hund zu schmeißen und dann auch noch einen Kuchen zu backen und Geschenke für die Fellnase zu kaufen.

Die Halterin buk einen Kuchen für den Hund.
Die Halterin buk einen Kuchen für den Hund.

Freund macht sich lustig über die Hundeparty

Die 23-Jährige reagierte erschrocken über die Meinung ihres Freunds. Nach acht Monaten Beziehung hatte sie nicht erwartet, dass er so über sie und ihren Hund denken würde. Nach dem Streit verließ der 25-Jährige die Wohnung und erschien am nächsten Tag auch nicht zur Party. Jetzt bat die Halterin auf "Reddit" um Rat und fragte die Community, wie sie mit der Situation umgehen soll. Die Antworten der User waren ziemlich eindeutig.

Fakten über Fakten: Mehr Wissen aus der Tierwelt
Du liebst exklusive Geschichten und spannende Ratgeber aus der Welt der Tiere? Stöbere jetzt im DeineTierwelt Magazin!

Die meisten können die Reaktion des Freundes absolut nicht verstehen, halten ihn für eine toxische Person und empfehlen der 23-Jährigen, sich sofort von ihm zu trennen. Andere berichten, dass ihr Hund für sie immer an erster Stelle stehen würde und eine solche Auseinandersetzung definitiv ein Trennungsgrund für sie sei. Wie sich die Halterin entschieden hat, ist noch nicht bekannt. Den Spaß an der Hundeparty hat sie sich aber nicht nehmen lassen. Die Feier für Bob war ein voller Erfolg, berichtet sie.  © Deine Tierwelt