• Bei schlechtem Wetter wollen auch Hunde oft schnell zurück ins warme Haus.
  • Damit er sich drinnen dann nicht langweilt, sind Spiele gefragt.
  • Das sind die besten Indoor-Spiele für Hunde.

Mehr zum Thema Haustiere finden Sie hier

Im Herbst wird das Wetter ungemütlicher und somit auch die Spaziergänge kürzer. Trotzdem brauchen Hunde Beschäftigung - die muss dann drinnen stattfinden. Experten empfehlen eine Stunde Indoor-Spielspaß pro Tag. Die Zeitschrift "Ein Herz für Tier" (Ausgabe November 2020) macht drei Vorschläge:

1. Happen erschnüffeln

Statt im Futternapf findet der Vierbeiner kleine Trockenfutterstückchen in einem Karton, der mit Zeitungspapier gefüllt ist. Im Zoofachhandel gibt es auch Kongs in verschiedenen Größen. Das sind eiförmige Gefäße mit schwerem Fuß, die der Hund so lange anstupsen muss, bis ein Leckerbissen aus dem einzigen Loch fällt.

2. Objekte bringen

Ein Spiel, das den Hund zum Mitdenken auffordert. Rollen Sie einen Ball weg vom Tier und bitten "Hol den Ball". Dann führen Sie ein neues Spielzeug ein, etwa ein Plüsch- oder Quietschtier und signalisieren "Hol das Quietschtier". Klappt auch das, legen Sie beides nebeneinander und fordern den Hund auf, mal das eine, mal das andere zu holen. Achtung: Nicht länger als eine Viertelstunde spielen, um den Vierbeiner nicht zu überfordern - und zwischendurch immer mal ein Leckerli zur Belohung geben.

3. Teebeutel suchen

Hierbei kann der Hund seine gute Nase einsetzen. Lassen Sie ihn an einem Kräuter- oder Früchteteebeutel schnuppern und legen ihn dann in Sichtweite aus. Aufs Signal "Wo ist der Teebeutel?" soll er hinlaufen. Zur Belohnung gibt es ein Leckerli. Das Spiel lässt sich schrittweise steigern: Erst ein leichtes Versteck suchen, dann den Teebeutel in einer Tüte oder einer offenen Schublade verstecken. (spot/dpa)

Studie mit Hunden und Katzen: Wer ist das schlauere Haustier?

Sind Hunde oder Katzen intelligenter? Eine Studie hat sich mit dieser Frage befasst - und ist zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.